Die junge Truppe der TSG Sprockhövel zeigt sich weiterhin stark und ließ in Hamm auch nach dem 4:1 nicht locker. Der Gegner war beeindruckt.

Hammer SpVg

Beeindruckt von Sprockhöveler "Galligkeit"

Maximilian Gerhard
21. September 2015, 09:27 Uhr

Die junge Truppe der TSG Sprockhövel zeigt sich weiterhin stark und ließ in Hamm auch nach dem 4:1 nicht locker. Der Gegner war beeindruckt.

Der Torjubel von Serdar Yigit war groß, aber nach dem Spiel konnte er sich darüber nicht mehr richtig freuen. Nach einer Sperre und verletzungsbedingten Problemen zum Auftakt der Saison hat er sich wieder in die Mannschaft der Hammer SpVg gespielt. Sein Tor in der 17. Spielminute sorgte für dir Führung gegen den Tabellenführer und damit für einen perfekten Start. "Ich habe in dieser Situation darauf spekuliert den Ball zu bekommen und dann mit etwas Glück getroffen. Das war natürlich ein tolles Gefühl", ließ Yigit seinen besten Moment nochmal Revue passieren.

Doch nach dieser Aktion folgten noch vier Tore auf der anderen Seite, sodass es eine deutliche Niederlage für den Gastgeber gab. "Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel, da wir uns gut auf das Pressing des Gegners eingestellt haben. Allerdings bekommen wir einfache Gegentore und geben das Spiel aus den Händen", kritisiert der Hammer Torschütze. Dagegen hatte Sprockhövel Anlaufschwierigkeiten, das bestätigte Tim Dudda: "Wir mussten erstmal mit den langen Bällen des Gegners zurechtkommen. Aber dank unserer guten Freistoßvarianten, die intensiv einstudiert wurden, konnten wir die Begegnung drehen". Dudda selbst sorgte schließlich für die Vorentscheidung. "Da haben wir schnell umgeschaltet und ich wurde perfekt bedient", bedankte er sich bei seinen Kollegen.

Einen besonderen Eindruck hinterließ das Pressing der TSG. Auch Serdar Yigit fand lobende Worte: "Dieses frühe und intensive Pressing haben sie bis zum Schluss durchgezogen. Selbst nach dem 4:1 wurde weitergemacht. Das ist wirklich eine sehr gallige Mannschaft".

Autor: Maximilian Gerhard

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren