Einen Sonntag zum Vergessen erlebte der FSV Duisburg gegen Viktoria Goch.

FSV Duisburg

Der rabenschwarze Sonntag ist vergessen

17. September 2015, 16:08 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Einen Sonntag zum Vergessen erlebte der FSV Duisburg gegen Viktoria Goch.

Nicht nur, dass die Partie mit 0:2 verloren ging und die Hamborner damit die erste Heimpleite der Saison hinnehmen mussten. Nein, Trainer Heiko Heinlein musste zudem den temporären Verlust von zwei Leistungsträgern hinnehmen. [person=4044]Tanju Acikgöz[/person] kassierte vor dem 0:1 per Elfmeter die Rote Karte, da er den Ball bei seinem Rettungsversuch mit der Hand von der Linie "wischte". "Da der Elfmeter reingegangen ist, wird er uns bestimmt nur ein Spiel fehlen", meint der Coach. Schwerer wiegt da schon der Verlust des gerade erst wiedergenesenen Bora Karadag, der einen Schlag auf den Knöchel bekam. "Dies wirft ihn jetzt wieder zwei Wochen zurück", sagt Heinlein etwas angesäuert. Gerade in Anbetracht der nun nahenden Englischen Woche passt dies beim FSV natürlich keinem in die Planung.

Unterdessen kuriert der Trainer selber noch eine Erkältung aus, wird aber - hoffentlich in alter Frische - am Sonntag beim Auswärtsspiel beim 1. FC Viersen an der Seitenlinie stehen. "Diese Mannschaft scheint ihre Vorzüge in der Offensive und ihre Schwachstellen in der Defensive zu haben. Aber wir haben uns schon in den letzten Spielen nicht gut gegen die Außenseiter geschlagen. Ich erwarte eine harte Hürde", meint Heinlein.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren