Der FC Kray trotzte Titelkandidat Viktoria Köln vor offiziell 550 Zuschauern ein 2:2 (0:1)-Unentschieden ab.

FC Kray

Enttäuschung trotz überragender Leistung

Krystian Wozniak
16. September 2015, 22:40 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der FC Kray trotzte Titelkandidat Viktoria Köln vor offiziell 550 Zuschauern ein 2:2 (0:1)-Unentschieden ab.

Hier die Stimmen der Trainer.

Tomek Kaczmarek (Viktoria Köln):
"Ich gratuliere dem FC Kray zu einer guten Leistung und einem guten Saisonstart. Wir wussten, dass das hier ein ganz heißer Ort ist. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie man beim FC Kray gewinnen kann. Wir haben 15 Minuten benötigt, um unser Spiel zu finden. Danach sah das gut aus. Wir hatten vier, fünf gute Chancen um mindestens mit einem 2:0 in die Pause zu gehen. Doch wir nutzen die Gelegenheiten nicht. Die zweite Halbzeit verlief dann nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Die Durchschlagskraft hat einfach gefehlt. Ich habe gesehen, dass nicht alle um jeden Punkt, um jeden Meter gekämpft haben. Das muss sich in der Zukunft ändern und daran werden wir arbeiten. Am kommenden Samstag gegen Wattenscheid müssen wir uns emotionaler, siegeswilliger präsentieren."

Micha Skorzenski (FC Kray):
"Wir haben uns einen Plan zurechtgelegt, wie man gegen diese Übermannschaft bestehen kann. Zu Beginn ging unser Plan nicht auf. Wir haben zu viele Räume zugelassen und unnötige Ballverluste produziert. Ich habe nach einer halben Stunde auf eine Unterbrechung gehofft, da es blitzte und donnerte. Aber leider hat der Schiedsrichter mir diesen Gefallen nicht getan. In der Halbzeit habe ich die Jungs an unsere Stärken und Schwächen erinnert. Ich habe gesagt, dass wir die Dinge, die wir können zeigen müssen und die Dinge, die wir nicht draufhaben sein lassen müssen. Wir waren dann aggressiv, bissig und hatten gute Kombinationen. Nach dem Spiel habe ich meiner Mannschaft eine überragende Leistung bescheinigt und gratuliert, aber in der Kabine war es sehr ruhig, alle waren enttäuscht. Die Jungs wollten sich endlich mal für so ein geiles Spiel belohnen. Aber man hat gesehen, dass der FC Kray die Leute interessiert. Ich habe 37 Zuschauer gezählt, die aus Köln gekommen sind, um den FC Kray zu sehen."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren