Fans des FC Liverpool haben einen Fond gegründet, um Trainer Brendan Rodgers auszuzahlen und so den Weg für Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp frei zu machen.

FC Liverpool

Fans wollen Klopp unbedingt

Daniel Berg
15. September 2015, 08:52 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Fans des FC Liverpool haben einen Fond gegründet, um Trainer Brendan Rodgers auszuzahlen und so den Weg für Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp frei zu machen.

Wenn heute erstmals in dieser Fußball-Saison die Hymne der Champions League in den Stadien Europas ertönt, dann wäre der FC Liverpool sicher auch gern dabei. Doch der traditionsreiche Klub von der Anfield Road muss sich mit der Europa League begnügen. Unter anderem deshalb ist Brendan Rodgers nicht mehr so sehr gut gelitten in der Stadt.

Und der Start in die neue Saison geriet nun auch nicht gerade übermäßig gut. Jüngst setzte es eine Niederlage gegen Manchester United. Erschreckt waren die Anhänger vom Ergebnis und der spielerischen Armut ihrer Mannschaft. Daher gründeten findige Fans nun einen Fonds. Das Ziel: Die Entlassung des Trainers. Wer diese anstrebt, kann Geld spenden, damit Liverpool den Team-Manager aus seinem Amt katapultieren und ihn ausbezahlen kann.

Zehn Millionen Euro sind dafür offenbar nötig. Aber so richtig unübersichtlich geht es im Zahlungseingang noch nicht zu. Kontostand: 65 Euro, nein, Moment, jetzt sind es schon 85. Beträge von fünf oder zehn Euro trudeln ein, versehen allerdings mit der Bitte der Spender, sogleich einen ganz bestimmten Mann als neuen Trainer zu verpflichten: Jürgen Klopp.
Ganz offenbar hat es der frühere BVB-Trainer jetzt in der eigenen Hand. Er könnte mit einer großzügigen Spende Rodgers aus dem Amt befördern oder dessen Job sichern. Denn es gibt offenbar auch das Gegenmodell „Rodgers soll bleiben“. Gegründet von Fans des großen Rivalen FC Everton.

Auch kein Kompliment.

Autor: Daniel Berg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren