Die Turngemeinde Esssen-West hat am Sonntag den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Tgd. Essen-West

Herrmann mit Start zufrieden

Krystian Wozniak
14. September 2015, 15:07 Uhr
Foto: Krystian Wozniak

Foto: Krystian Wozniak

Die Turngemeinde Esssen-West hat am Sonntag den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Nach dem 6:0-Erfolg gegen den FC Karnap folgte nun ein 5:3-Sieg im Derby bei TuS Essen-West 1881 II. "Das war ein verdienter Sieg. Natürlich stören einen Trainer immer drei Gegentore. Aber schließlich geht es um Punkte und wir haben drei Zähler eingefahren", freute sich Dennis Herrmann.

Der Tgd.-Coach zieht trotz der drei Auftakt-Niederlagen ein positives Zwischenfazit: "Wir haben bis auf das erste Spiel (2:7 beim BV Altenessen, Anm. d. Red.) immer gut ausgesehen. Und auch gegen Spitzenteams wie Tusem (0:2) oder TuS Helene (0:1) zeigte die Mannschaft gute Leistungen. Wir wollen am Ende zwischen Platz fünf und acht landen. Da sind wir auf einem guten Weg", findet Herrmann.

Vor allem die physische Stärke ist ein Faustpfand der Turngemeinde. Herrmann legte in der Vorbereitung den Fokus auf die Ausdauer. Seine Mannschaft soll 90 Minuten marschieren und das gelingt der Truppe von der Haedenkampstraße aktuell sehr gut. "Das ist das A und O im Fußball. Wenn du nicht fit bist, dann kannst du auch keine guten Leistungen bringen. Ich achte sehr auf die Fitness und lebe diese den Jungs auch vor. Wenn wir laufen gehen, dann laufe ich mit. Ich habe mich schon als Spieler geärgert, wenn der Trainer bei Ausdauerläufen mit dem Fahrrad unterwegs war."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren