Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg bezwang der DSC Wanne-Eickel am fünften Spieltag den Holzwickeder SC beeindruckend mit 8:0.

DSC Wanne-Eickel

"Diesmal passte alles"

Maximilian Villis
14. September 2015, 13:24 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg bezwang der DSC Wanne-Eickel am fünften Spieltag den Holzwickeder SC beeindruckend mit 8:0.

In den ersten vier Spielen gelangen der Mannschaft von Trainer Marco Rudnik lediglich zwei Treffer. Dementsprechend zufrieden war der Chefcoach nach dem Spiel: "Es passte einfach alles. Wir haben aus den ersten drei Möglichkeiten drei Tore erzielt. Der vierte Treffer nach der Halbzeit hat das Spiel dann endgültig entschieden."

So sieht Rudnik in den letzten beiden Partien eine wichtige Weiterentwicklung seiner Mannschaft: "Wir haben schon gegen Iserlohn recht gut gespielt. Diesmal haben wir unsere Leistung aber über 90 Minuten abgerufen und waren bis zum Schluss konzentriert. Dass wir hinten geordnet stehen können, war mir von Beginn an klar. Aber nun wurde es Zeit, dass wir endlich Tore schießen", resümierte der DSC-Coach.

Auch der Stimmung innerhalb der Mannschaft tut dieser erste Erfolg sehr gut. "Natürlich herrschte eine allgemeine Unzufriedenheit und wir haben uns selbst geärgert. Gegen Holzwickede wollten wir den Sieg mit aller Gewalt und das haben wir geschafft", ist der Linienchef erleichtert.

Wichtig ist es, sich nun nicht auf diesem Erfolg auszuruhen, sondern konzentriert weiterzuarbeiten, um gegen den Kirchhörder SC am nächsten Spieltag wieder erfolgreich zu sein. "Kirchhörde ist sehr gut gestartet. Sie kennen die Liga jetzt noch besser als im letzten Jahr, weshalb ich ein schweres Spiel erwarte. Wichtig ist aber, dass wir in jedem Match unser eigenes Spiel durchbringen", pocht Rudnik auf die eigenen Stärken.

Autor: Maximilian Villis

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren