Mengede 08/20 gewinnt auch das Derby gegen den Zweiten der Vorsaison, Westfalia Wickede und bleibt damit die Überraschungsmannschaft der Liga.

Westfalia Wickede - Mengede 08/20

Gäste bleiben überraschend oben

Maximilian Gerhard
13. September 2015, 18:33 Uhr
Foto: Nils Heimann

Foto: Nils Heimann

Mengede 08/20 gewinnt auch das Derby gegen den Zweiten der Vorsaison, Westfalia Wickede und bleibt damit die Überraschungsmannschaft der Liga.

Mengedes Stürmer Mike Hibbeln war eine der Hauptfiguren beim 2:1-Erfolg seiner Mannschaft. Er brachte die Gäste in der 29. Minute in Führung und ebnete mit seinem dritten Saisontor den Weg für den prestigereichen Sieg beim Nachbarn. Einen langen Ball, der von Torwart Florian Fischer und der Verteidigung des BV nicht geklärt werden konnte, nutzte der Angreifer eiskalt aus. "Da gab es ein Abstimmungsproblem in unserer Hintermannschaft", stellte BV-Trainer Marko Schott ernüchtert fest. Kurz vor der Pause sorgte dann ein blitzschneller Konter über Robin Dieckmann für das 2:0. Nach dem Wiederanpfiff hätte Hibbeln den Sack wohl endgültig zumachen können, doch den Foulelfmeter für seine Mannschaft vergab er.

"Ich wollte den Ball links oben platzieren, aber dann habe ich verzogen. Das darf mir natürlich nicht passieren", ärgerte er sich über den Schuss, der weit über das Tor flog. Aber diese verpasste Vorentscheidung sollte sich nicht rächen. Denn Mengede behielt das Spiel unter Kontrolle und ließ hinten kaum etwas anbrennen. Am Ende konnte Spielertrainer Marko Schott zwar noch den Anschlusstreffer markieren, doch der kam wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff viel zu spät. "Das war eine verdiente Niederlage, weil der Gegner deutlich fitter und schneller in seinen Aktionen war. Wir hatten dagegen kaum klare Torchancen und haben die Gegentreffer durch individuelle Fehler selbst verschuldet", haderte Schott mit seinem Team.

Für Mike Hibbeln ist der aktuelle Erfolg mit zwölf Punkten aus fünf Partien auf den guten Zusammenhalt in Mengede zurückzuführen: "Jeder arbeitet für jeden und die Vorgaben vom Trainer werden auch sehr konsequent umgesetzt. Im Moment macht es richtig Spaß". Auf der anderen Seite gab es deutliche Worte von Wickedes Coach: "Jetzt heißt es für uns Abstiegskampf. Dafür brauche ich aber Kerle, die ich heute kaum gesehen habe".

Autor: Maximilian Gerhard

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren