Am Samstagvormittag beim Bochumer Testspiel gegen Lotte tauchte Christian Hochstätter in „ungewohnter Arbeitskleidung“ auf.

VfL Bochum

Sieg gegen Lotte, Entwarnung bei Terodde

12. September 2015, 19:47 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Am Samstagvormittag beim Bochumer Testspiel gegen Lotte tauchte Christian Hochstätter in „ungewohnter Arbeitskleidung“ auf.

Der Grund: Bochums Sportvorstand steckte mitten im Umzug innerhalb Bochums. Im 17. Testspiel seit dem Trainingsbeginn feierte der VfL seinen 15. Sieg. Jan Simunek traf zum Tor des Tages per Kopf nach einem Eckstoß von Piotr Cwielong. Auch Tobias Weis schaute am Samstag trotz lädierten Knies vorbei.

Zudem war im VfL-Lager am Samstag Aufatmen angesagt. Den Pferdekuss, den sich Simon Terodde beim Elfmeter-Foul von SVS-Schlussmann Marco Knaller zuzog, ist wohl doch nicht so schlimm, wie zunächst befürchtet. Co-Trainer Raymond Libgrets gab leichte Entwarnung: „Der Bluterguss am Oberschenkel ist wohl nicht so dramatisch.“

Die Verletzung war auch der Grund für Teroddes Auswechslung in der 52. Minute. „Als mich der Torwart komplett abgeräumt hatte, konnte ich den Pferdekuss zunächst ein wenig aus der Muskulatur herauslaufen, aber die 15-minütige Pause hat mir nicht gut getan. Ich habe das sofort nach Wiederbeginn gemerkt und signalisiert, dass ich der Mannschaft nicht mehr helfen kann“, erklärte Terodde.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren