Mit einem 1:1 (1:1) hat der VfL den sechsten Sieg im sechsten Zweitliga-Spiel zwar verpasst, kann aber dennoch zufrieden sein mit dem Ergebnis.

VfL-Einzelkritik

Zielwasser in der Offensive fehlt

11. September 2015, 20:46 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Mit einem 1:1 (1:1) hat der VfL den sechsten Sieg im sechsten Zweitliga-Spiel zwar verpasst, kann aber dennoch zufrieden sein mit dem Ergebnis.

Gegen munter aufspielende und früh pressende Sandhäuser hatte der VfL nicht den Platz, um das sichere und schnelle Passspiel aufzuziehen. Stattdessen lieferte man Sandhausen geradezu inflationär Standards, die Bochums lange Kerle – [person=2462]Bastians[/person], [person=1403]Fabian[/person], [person=6887]Losilla[/person], [person=1738]Hoogland[/person] – aber gut klärten. Letzterer könnte sich selbst als Pechvogel der Partie fühlen. Dennoch: Drei Punkte waren für die Bochumer durchaus drin, aber der Offensive fehlte ausnahmsweise das Zielwasser.

So bewertet RS die Spieler des VfL Bochum:

[editor_rating]890024-363275-210600161[/editor_rating]

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren