SC Verl

"Gollo" kehrt an die Lohrheide zurück

Krystian Wozniak
11. September 2015, 12:14 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Wenn der SC Verl am Samstag (14 Uhr) bei der SG Wattenscheid 09 antritt, dann ist es für Verls Trainer Andreas Golombek eine Reise in die Vergangenheit.

Zwischen 1994 und 1996 bestritt der 47-Jährige 61 Pflichtspiele (sieben Tore) für die Wattenscheider. Durch Top-Leistungen ebnete ihm die Zeit an der Lohrheide den Weg in die Bundesliga zu Fortuna Düsseldorf. An die zwei Jahre bei der SG 09 erinnert sich "Gollo" sehr gerne: "Das war eine tolle Zeit. Ich habe mich immer gut mit "Mister Wattenscheid" Klaus Steilmann verstanden - er war ein super Mensch. Wenn ich in der Lohrheide bin, dann sehe ich unter den Zuschauern einige bekannte Gesichter aus dieser Zeit. Ich werde mich immer gerne an meine Station in Wattenscheid erinnern."

Jetzt kommt Golombek als Trainer des SC Verl zurück zu seiner alten Wirkungsstätte. Die Wattenscheider sind ordentlich in die Saison gestartet und wollen gegen Verl den nächsten Dreier einfahren. Die Ostwestfalen fahren mit der gleichen Zielsetzung in den Ruhrpott. "Wattenscheid ist besser gestartet, als viele es gedacht haben. Wer Rot-Weiss Essen 3:0 besiegt, der muss eine gute Mannschaft beisammen haben. Farat Toku leistet dort hervorragende Arbeit und hat ein Team zusammengestellt, das bis zum Umfallen kämpft. Uns erwartet ein schweres Stück Arbeit."

Die Verler können aus dem Vollen schöpfen und auch auf den zuletzt gesperrten Kapitän [person=2212]Julian Schmidt[/person] zurückgreifen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren