Der MSV Duisburg steht kurz vor einem echten Transfercoup.

MSV Duisburg

69-facher Serie-A-Spieler an der Angel

08. September 2015, 14:56 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der MSV Duisburg steht kurz vor einem echten Transfercoup.

Die Zebras wollen Victor Obinna holen. Der 28-jährige Angreifer hat bereits für Lokomotive Moskau, Inter Mailand und West Ham United gespielt, ist allerdings seit einem Jahr ohne Pflichtspieleinsatz, weshalb der Transfer des nigerianischen Nationalspielers in den Abstiegskampf der 2. Liga durchaus vorstellbar ist.

"Ich habe einen Anruf aus Italien erhalten", berichtet Coach Gino Lettieri, "als einer seiner Berater mir Victor vorgeschlagen hat, habe ich ihn erst für verrückt erklärt. Als er dann wirklich drei Tage zu uns kam, habe ich gesehen, dass sie es ernst meinen."

Fußballerisch ist das eine andere Klasse
Gino Lettieri

Obinna spielte auch schon beim Geheimtest gegen Lüttich mit, hinterließ dort einen mehr als starken Eindruck. "Fußballerisch ist das eine andere Klasse", würde sich Lettieri freuen, wenn der Transfer in trockene Tücher gebracht werden könnte. Für die Verpflichtung des Stürmers könnte auch sprechen, dass sich der Offensivmann auf italienisch mit seinem neuen Trainer unterhalten könnte. "Ich denke, dass ihm die Gespräche mit Ivo Grlic und mir sehr gut gefallen haben. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge", berichtet Lettieri.

Ob der Transfer in den nächsten Tagen über die Bühne gehen wird, liegt nun in den Händen den Spielers. Lettieri: "Wir haben alles getan."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren