Der DSV 1900 verschenkte beim 1:1 gegen den VfL Repelen zum zweiten Mal in dieser Saison den Sieg kurz vor Schluss.

DSV 1900 - VFL Repelen

Fehlende Erfahrung kostet Sieg

Vanessa Angenendt
30. August 2015, 19:15 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der DSV 1900 verschenkte beim 1:1 gegen den VfL Repelen zum zweiten Mal in dieser Saison den Sieg kurz vor Schluss.

Am Sonntag bei glühenden 31 Grad trafen die Mannschaft des DSV 1900 und der momentane Tabellenzweite, der VFL Repelen, auf dem Rasen an der Düsseldorfer Straße aufeinander.

Nach einem sehr hektischen Anfang auf beiden Seiten schafften es die Duisburger, sich immer weiter nach vorne zu arbeiten. Doch auch die Elf aus Moers von Trainer Sascha Weyen erhöhte den Druck durch gezielte Schüsse auf das Duisburger Tor.
In Minute 17 fiel dann die Führung für den DSV 1900. Deniz Hotoglu verwandelte den Elfer sicher und erzielte so die Führung für seine Mannschaft. Es war sein erstes Tor in dieser Saison.

Trotz des erhöhten Antriebs der Moerser verteidigte die Mannschaft von Coach Ralf Kessen den Vorsprung. Nur wenige Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gab es eine zweiten Elfmeter für den DSV. Hotoglu trat erneut an, doch verschoss. Die Gäste witterten ihre Chance. So nutzen sie nach einem Foulspiel im Strafraum in Person von Martin Maciejewski ihren ersten Elfmeter. Kurz vor Schluss wurde damit dem DSV 1900 nun schon zweiten Mal der Sieg vor der Nase weggeschnappt. Der sportliche Leiter Jörg Kessen war aber nicht unzufrieden: „Wir haben eine Mannschaft mit noch sehr jungen Spielern. Um uns die drei Punkte sichern zu können, müssen wir vorne noch beschirmter spielen und die Torchancen besser nutzen.“

Autor: Vanessa Angenendt

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren