Die U19 von Rot-Weiss Essen feierte im Heimspiel gegen den SC Fortuna Köln mit einem 4:1 (1:1)-Erfolg den zweiten Saisonsieg.

RWE U19

Harouz macht alles klar für Essen

Nils Jewko
29. August 2015, 14:38 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die U19 von Rot-Weiss Essen feierte im Heimspiel gegen den SC Fortuna Köln mit einem 4:1 (1:1)-Erfolg den zweiten Saisonsieg.

Bis zur 85. Minute musste die Mannschaft um Kapitän [person=29993]Nico Lucas[/person] noch um die drei Punkte zittern, ehe [person=25115]Said Harouz[/person] mit dem 3:1 die letzten Zweifel an einem Sieg von RWE beseitigte. Der Flügelspieler wurde nach einer Ecke sträflich frei gelassen und konnte den Ball unbedrängt in die Maschen köpfen. Zuvor hatten Innenverteidiger [person=3151]Timo Becker[/person] (21.) und Torjäger [person=30000]Kempes Tekiela[/person] (52.) den 0:1-Rückstand durch Bayram-Burak Koc (18.) gedreht und die Elf von Trainer Jürgen Lucas auf die Siegerstraße gebracht. Für den Schlusspunkt im Aufsteigerduell sorgten schließlich die Gäste mit einem Eigentor von [person=30449]Valerio Fariello[/person], der den Ball in der Nachspielzeit unglücklich über die eigene Linie bugsierte.

Nach den jüngsten Niederlagen gegen die Nachwuchskicker von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach hat die U19 von RWE damit wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden und mit sechs Zählern aus vier Spielen einen durchaus gelungenen Saisonstart hingelegt. Im Spiel gegen die Domstädter hatte Essen allerdings Startschwierigkeiten und bekam erst durch das Tor von Becker die nötige Sicherheit in das eigene Spiel. "Wir hatten die ersten 15 Minuten Probleme, in die Partie zu finden, und haben daher auch das 0:1 kassiert", sagte Lucas und ergänzte: "Die anschließende Reaktion der Mannschaft war allerdings beeindruckend und spätestens ab der 35. Minute hatten wir alles im Griff. In der zweiten Halbzeit haben wir dann Einbahnstraßen-Fußball mit vielen Torchancen gesehen."

Für einen höheren Sieg hätten Guiliano Nieddu und [person=23836]Emre Kilav[/person] bereits kurz nach dem 2:1-Führungstreffer von Tekiela sorgen können, doch weder der Verteidiger noch der Offensivmann von RWE konnten den Ball aus aussichtsreicher Position im Tor unterbringen. Jetzt steht in der A-Junioren-Bundesliga eine zweiwöchige Pause auf dem Programm. Für die Rot-Weissen wird es erst am 13. September wieder ernst, wenn die Essener die U19 von Bayer Leverkusen empfangen.

RWE: Milovanovic – Bah-Traore, Becker, Nieddu, Agyeman – Demircan, Lucas – Harouz (90. Busch), Bosnjak (85. Keskin), Kilav (75. Remmo) – Tekiela (90.+3 Neuse).
Fortuna Köln: Abd Ali - Zengin (57. Fischer), Jamm, Koyuncu, Bär - Klefisch, Fariello - Hajdini (55. Simsek), Spahiu (55. Civgin), Koc (70. Bosnu) - Güler.
Schiedsrichter: Theodor Potiyenko.
Tore: 0:1 Koc (18.), 1:1 Becker (21.), 2:1 Tekiela (52.), 3:1 Harouz (85.) 4:1 Fariello (90.).
Zuschauer: 100.

Autor: Nils Jewko

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren