Aachen ist auf Kurs. Mit 10 Punkten aus vier Spielen hat die Alemannia einen guten Start in die Regionalliga-Saison hingelegt.

Alem. Aachen

Benbennek vorsichtig vor Duell mit dem BVB II

RS
28. August 2015, 12:50 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Aachen ist auf Kurs. Mit 10 Punkten aus vier Spielen hat die Alemannia einen guten Start in die Regionalliga-Saison hingelegt.

Ganz anders der BVB. Die Reserve des Bundesligisten ist nach dem Abstieg aus der 3. Liga noch sieglos. Nach fünf Partien haben die Borussen gerade mal einen Zähler auf der Habenseite. „Wir dürfen uns von den Ergebnissen nicht täuschen lassen. Dortmund hat eine ganz junge Mannschaft, die eine Zeit lang brauchen wird, um sich in der Liga zurechtzufinden“, warnt Aachens Coach Christian Benbennek. „Das sind alles hervorragende Fußballer. Schnell, dynamisch, spielfreudig und technisch sehr gut ausgebildet. Sonst wären sie nicht im BVB-Nachwuchs.“ Dennoch fährt der Aachener Trainer nach Dortmund, um das Spiel mit seiner Truppe zu gewinnen. „Wir haben unseren eigenen Auftrag und müssen unsere Stärken einbringen.“

Die personelle Situation ist unverändert. [person=24758]Taku Ito[/person] und [person=5863]Tim Lünenbach[/person] sind nach ihren Bänderverletzungen weiter im Aufbautraining. [person=2202]Dominik Ernst[/person] ist rotgesperrt zum Zusehen gezwungen. Anstoß im Stadion Rote Erde ist am Samstag um 14 Uhr.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren