Der FC Kray musste in seinem ersten Heimspiel der Saison eine bittere 1:2-Pleite einstecken. Gegen Aufsteiger Ahlen gaben die Essener die Führung aus der Hand.

FC Kray - RW Ahlen 1:2

Bittere Pleite für den FC Kray

22. August 2015, 17:11 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der FC Kray musste in seinem ersten Heimspiel der Saison eine bittere 1:2-Pleite einstecken. Gegen Aufsteiger Ahlen gaben die Essener die Führung aus der Hand.

Nach dem Schlusspfiff saßen die einen mit hängenden Köpfen auf dem Boden, während die anderen mit ihren Fans den Sieg feierten. Aufsteiger Rot Weiss Ahlen hat den ersten Sieg der Saison geholt und das trotz 0:1-Rückstand. Der FC Kray muss dagegen die zweite Niederlage in Folge einstecken. Es war ein Spiel mit wenig Torchancen, dafür umso mehr Zweikämpfen. Wenn es überhaupt mal gefährlich wurde, dann nur durch Standards. So auch bei den ersten beiden Treffern: Krays Mittelfeldmotor [person=6355]Ömer Akman[/person] hatte in der 15. Minute eine gute Idee, schickte Rechtsverteidiger [person=5111]Jörn Zimmermann[/person], der eiskalt zur Führung einschob. Doch den Krayern schien dieser Treffer nicht wirklich Rückenwind zu geben, eher im Gegenteil.

Nachdem [person=8683]Emre Yesilova[/person] verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, kam [person=13666]Eric Yahkem[/person] ins Spiel. Mit seinem ersten Ballkontakt klärte er die Kugel unnötigerweise zur Ecke, was direkt bestraft wurde. Mit der ersten Chance, konnten die Ahlener direkt den Ausgleich erzielen. Innenverteidiger [person=5102]Julian Wolff[/person] fiel der Ball vor die Füße, sodass er zum 1:1 abstauben konnte (25.). Von da an wurden die Gäste immer mutiger und die Gastgeber schienen wie ausgewechselt.

Nach dem Seitenwechsel kam der FC Kray nur schwer ins Spiel zurück und der Aufsteiger aus Ahlen agierte mutig. Ein Grund dafür: Die Krayer mussten einmal noch vor der Pause ([person=5148]Steuke[/person] für [person=1593]Dressler[/person], 40.) und in der Pause ([person=8684]Kadiu[/person] für [person=4186]Elouriachi[/person], 46.) verletzungsbedingt wechseln. Viel Unruhe und keine weiteren Alternativen mehr für Trainer Micha Skorzenski. Die Ahlener konnten hingegen munter aufspielen.

Joker-Tor bringt die Entscheidung

Zudem bewies Ahlens Coach Marco Antwerpen ein goldenes Händchen. In der 66. Spielminute wechselte er seinen Stürmer [person=2000]Gianluca Marzullo[/person] ein, der nur wenige Sekunden später mit seinem ersten Ballkontakt gleich zur Führung traf (67.). Dabei profitierte der Stürmer von einem dicken Patzer des Krayer Torschützen Zimmermann, der den Ball nicht klären konnte - oder eher wollte. Der FC Kray wirkte im Anschluss geschockt und konnte kaum noch für Gefahr sorgen. Lediglich Xhino Kadiu hatte kurz vor dem Ende nochmal die Chance zum Ausgleich, doch aus gut 15 Metern drosch er den Ball über das Tor. Es blieb also beim 1:2 aus Sicht des FCK, der diesen Tag wohl lieber schnell vergessen will: Führung verspielt, drei Verletzte und wieder kein Punkt.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren