Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat kein Interesse an einer Verpflichtung von Kevin Großkreutz von Ligakonkurrent Borussia Dortmund.

Eintracht Frankfurt

Großkreutz-Verpflichtung keine Option

dpa
22. August 2015, 17:05 Uhr
Foto: Arthur Makiela

Foto: Arthur Makiela

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat kein Interesse an einer Verpflichtung von Kevin Großkreutz von Ligakonkurrent Borussia Dortmund.

"Ich glaube, dass Kevin Großkreutz noch nicht in unsere Finanzen reingepasst hat. Deshalb ist das Thema auch nicht auf dem Tisch des Aufsichtsrats gelandet", sagte Frankfurts Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing vor dem Bundesliga-Spiel der Hessen gegen den FC Augsburg beim TV-Sender Sky. Weltmeister Großkreutz hat bei Dortmund trotz eine Vertrages bis 2016 zurzeit keine sportliche Perspektive mehr. Frankfurt-Boss Heribert Bruchhagen hatte kürzlich Kontakte zu Großkreutz' Berater bestätigt.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren