Der FC Ingolstadt bangt vor seiner Heimpremiere in der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Dortmund um den Einsatz von Kapitän Marvin Matip.

BVB

Ingolstadt sieht Dortmund als Titelkandidat

dpa
21. August 2015, 14:49 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FC Ingolstadt bangt vor seiner Heimpremiere in der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Dortmund um den Einsatz von Kapitän Marvin Matip.

Der Innenverteidiger konnte wegen Oberschenkelproblemen nicht mit der Mannschaft trainieren. Erste Alternative für den 29-jährigen Matip wäre im Spiel am Sonntag im ausverkauften Audi-Sportpark Neuzugang Romain Bregerie, der im Sommer vom Mitaufsteiger Darmstadt 98 zu den Oberbayern gewechselt war.

"Wir sind vor keinem Spiel ganz chancenlos", verkündete FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl. Ihr erstes Bundesligaspiel hatten die Schanzer vor einer Woche mit 1:0 in Mainz gewonnen. Hasenhüttl zählt die Dortmunder, die mit einem 4:0-Heimerfolg gegen Borussia Mönchengladbach ebenfalls überragend in die Saison gestartet waren, in dieser Saison wieder zu den Topkandidaten auf den Meistertitel.

"Ich sehe Dortmund ganz vorne. Das ist eine Mannschaft, die lange um den Titel mitspielen wird - vielleicht reicht es sogar für den Titel", erklärte der Österreicher. FCI-Spielmacher Pascal Groß ist nach Wadenproblemen gegen den BVB sicher wieder dabei.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren