Die Partie zwischen dem BVB und Odds BK war eine Achterbahn der Gefühle. Auch für Mats Hummels und Olivier Occean.

Borussia Dortmund

Hummels' Streit über Flitzer

Daniel Berg
21. August 2015, 12:16 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Partie zwischen dem BVB und Odds BK war eine Achterbahn der Gefühle. Auch für Mats Hummels und Olivier Occean.

Die Gefühle hatten an diesem Abend verrückt gespielt. Borussia Dortmund hatte im ersten von zwei entscheidenden Duellen um die Qualifikation für die Europa League eine waghalsige Achterbahnfahrt der Emotionen geboten. Nach einer desaströsen ersten Halbzeit und einem 0:3-Rückstand nach 20 Minuten berappelten sich die Fußballer des BVB und gewann gegen den norwegischen No-Name Odds BK noch mit 4:3. Ein Mann bereitete der Borussia besonders Schwierigkeiten: Olivier Occean. Das galt während der 90 Minuten - und danach auch.

Nach dem Schlusspfiff sah man Dortmunds Abwehrchef und Kapitän Mats Hummels aufgebracht wie selten. Fast schien es, er würde auf Olivier Occean losgehen wollen, Mannschaftskollegen mussten den Weltmeister zurückhalten. Das Duell, das schon während des Spiels viel Spannung bot, setzte sich fort.

Occean, der früher für Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt spielte, setzte sich vor dem zweiten norwegischen Treffer geschickt gegen Hummels durch. "Er ist ein Bulle, der seinen Körper gut einsetzt", meinte der ebenfalls robuste Hummels, "er hat uns die ganze Zeit Probleme bereitet. Aber wenn ich mich fallen lasse in der Situation vor dem 0:2 dann bekomme ich den Freistoß wahrscheinlich. Aber ich trage dieses Hinfall-Gen nicht so in mir." Aber um diese Situation ging es nach dem Spiel gar nicht mehr.

Auslöser des Streits war viel mehr ein Flitzer, der es nach der Partie auf den Rasen geschafft hatte. Hummels gefiel das gar nicht. "Ich kann diese Flitzer nicht leiden, sie verletzen die Regeln. Jedes Spiel kommen die mittlerweile aufs Feld gerannt und wollen Autogramme und Selfies. Und die ganzen Spieler umarmen die auch noch", erklärt Hummels seine Reaktion: "Da habe ich den Flitzer weggeschubst und gesagt er soll auf seine Tribüne zurück. Dann kam Occean zu mir und meinte: Was fasst du ihn an? Da habe ich gesagt, er soll sich einfach nicht einmischen."

Occean sagte noch, Hummels meine wohl er sei Weltmeister und könne sich daher alles erlauben. "Ich bin Weltmeister", stellte Hummels klar und fuhr fort, "aber alles erlauben darf ich mir nicht."

Doch die Gemüter beruhigten sich schnell wieder. Und am kommenden Donnerstag gibt es das Wiedersehen der beiden Streit-Hünen in Dortmund.

Autor: Daniel Berg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren