Bayer Leverkusen muss nach Berichten chilenischer Medien monatelang auf Neuzugang Charles Aránguiz verzichten. 

Leverkusen

Achillessehnenriss bei Bayers Aránguiz

dpa
21. August 2015, 09:12 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Bayer Leverkusen muss nach Berichten chilenischer Medien monatelang auf Neuzugang Charles Aránguiz verzichten. 

Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler habe sich im Training des Werksclubs einen Achillessehnenriss zugezogen, berichtete die Zeitung "La Tercera" am Donnerstag (Ortszeit). Aránguiz' Mutter bestätigte später dem Sender ADN die Verletzung.

Bayer hatte den Ausfall des chilenischen Nationalspielers bis zum Freitagmorgen noch nicht gemeldet. Bei der Pressekonferenz vor dem bevorstehenden Bundesligaspiel bei Hannover 96 hatte Trainer Roger Schmidt am Donnerstag den Neuzugang ausdrücklich nach den ersten Trainingseindrücken gelobt, allerdings den Zeitpunkt von dessen Debüt im Bayer-Trikot offen gelassen.

Aránguiz war erst am vergangenen Freitag in Leverkusen vorgestellt worden. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2020. Bayer soll für ihn rund 13 Millionen Euro an den brasilianischen Spitzenclub Internacional Porto Alegre überwiesen haben.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren