Mit einem beeindruckenden 8:1-Erfolg ist Westfalia Wethmar in die Saison gestartet. Das Ergebnis will Trainer Lüggert dennoch nicht zu hoch hängen.

Westfalia Wethmar

Kantersieg zum Auftakt

Maximilian Villis
17. August 2015, 18:07 Uhr
Foto: Elmar Redemann

Foto: Elmar Redemann

Mit einem beeindruckenden 8:1-Erfolg ist Westfalia Wethmar in die Saison gestartet. Das Ergebnis will Trainer Lüggert dennoch nicht zu hoch hängen.

"Das Spiel war ok und wir haben viele Dinge richtig gemacht. Husen kam mit uns nicht wirklich zurecht, zumal wir schon nach 60 Sekunden in Führung gehen müssen," blickt der Cheftrainer auf das Spiel zurück.
Freude bereitet Lüggert vor allem die Reaktion seiner Mannschaft nach dem Ausgleich: "Es ist wichtig, dass wir nach dem Ausgleichtstreffer zurückgekommen sind. Im letzten Jahr ist uns das nicht immer gelungen. Zudem sieht man bei einzelnen Spielern eine individuelle Verbesserung."

Auch die Chancenverwertung der Lüner lässt auf mehr hoffen. So wurden fast alle Möglichkeiten genutzt und das Ergebnis in die Höhe gefahren. Zudem handelte es sich beim Gegner Husen Kurl keinesfalls um ein Fallobst, sondern um einen Landesligaabsteiger: "Ich denke, dass Husen ambitionierter zu uns gekommen ist, als sie wieder abgefahren sind. Zwar hatten sie auch etwas Verletzungspech, aber sie konnten trotzdem noch eine gute Mannschaft ins Rennen schicken", schätzt Lüggert die Qualität des Gegners ein.

Nicht nur aufgrund des Ergebnisses ist das Saisonziel für den Chefcoach eindeutig: "Natürlich wollen wir auch in diesem Jahr wieder oben mitspielen. Wir haben uns Stück für Stück weiterentwickelt, allerdings wollen wir nicht über mehr reden, als es in der letzten Saison der Fall war. Man wird sehen, zu was es am Ende reicht."

Autor: Maximilian Villis

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren