Mit einigen Anlaufschwierigkeiten hat der deutsche A-Juniorenmeister Schalke 04 sein Auftaktspiel der neuen Saison in der U19-Bundesliga West gewonnen.

Schalke U19

Sechs Stück in Sprockhövel

16. August 2015, 14:33 Uhr

Mit einigen Anlaufschwierigkeiten hat der deutsche A-Juniorenmeister Schalke 04 sein Auftaktspiel der neuen Saison in der U19-Bundesliga West gewonnen.

Beim Überraschungsaufsteiger TSG Sprockhövel kamen die Jungs aus der "Knappenschmiede" zu einem 6:1 (2:1)-Erfolg. Sascha Weber war lange Zeit der überragende Mann auf dem Platz, der Keeper des Underdogs ließ die Schalker mit überragenden Paraden, unter anderem gegen Christian Sivodedov und Fabian Reese, mehrfach zur Verzweiflung kommen.

Erst in der Schlussphase schraubten die Gelsenkirchener das Ergebnis auf die aus ihrer Sicht angemessene Höhe. "Ich habe mich gefreut, dass uns ein Treffer gelungen ist und wäre glücklicher gewesen, wenn wir ein, zwei Tore weniger kassiert hätten. Dennoch war es auch angesichts des tollen Rahmens ein toller Auftakt für uns", bilanzierte Sprockhövels Trainer Patrick Rohde.

Schalkes Chefausbilder Norbert Elgert befand: "Sprockhövel stand tief und hat uns zunächst das Leben schwer gemacht. Wir waren aber in der ersten Halbzeit auch wenig kreativ und vielleicht ungewollt pomadig. Nachher war es dann von der Zielstrebigkeit und den Abschlüssen her in Ordnung."

Den Liveticker der Partie zum Nachlesen gibt es hier.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren