SSV Hagen

Der Klassenerhalt ist das Ziel

Maximilian Gerhard
14. August 2015, 19:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der Aufsteiger will sich in der Bezirksliga etablieren. Allerdings gab es in der Vorbereitung einige Hürden zu überwinden, im ersten Spiel wartet dazu gleich ein Brocken.

"Das Training konnten wir erst relativ spät aufnehmen, da wir ja noch bis Ende Juni in der Relegation aktiv waren. Dazu haben uns durch den Ramadan viele muslimische Spieler nicht zur Verfügung gestanden und die in den Urlaub verreisten Akteure fehlten uns ebenfalls", verwies Trainer Peter Loche auf die schwierigen Umstände in den letzten Wochen. Dennoch betonte er, dass eine gute Stimmung innerhalb des Teams herrsche und dieses voller Vorfreude die neue Liga-Luft schnuppern wolle.

Die Mannschaft konnte im Großen und Ganzen zusammengehalten werden. Ergänzt wurden die Aufsteiger durch fünf Neuzugänge, wie Kibri Mehreteab oder Delwar Alsolivany. Der Coach zeigte sich mit den Verstärkungen sehr zufrieden und lobte die sportliche Führung für ihre Aktivitäten auf dem Transfermarkt.

Als Ziel wird in der kommenden Spielzeit erstmal der Klassenerhalt verfolgt. "Ein einstelliger Platz wäre schon ein großer Erfolg, aber als Aufsteiger müssen wir uns zunächst an die Liga gewöhnen. Deswegen schauen wir von Spiel zu Spiel und werden keine genauen Prognosen abgeben", kommentiert Trainer Loche die Planungen für diese Spielzeit.

Zum Saisonstart freut sich der SSV auf ein Stadtderby gegen den Vizemeister aus der Vorsaison. Die SpVg Hagen 11 hat schon offiziell angekündigt, dass der Aufstieg als Ziel gelte. Dementsprechend anspruchsvoll wird die Partie für das Team von Peter Loche, bei dem überwiegt aber der besondere Reiz an diesem Spiel. "Ich erwarte eine volle Hütte mit einer starken Atmosphäre und wir können unbeschwert an diese Herausforderung herangehen", freut sich der Fußballlehrer.

Autor: Maximilian Gerhard

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren