Schalke 04 hat für seine U23 einen weiteren Spieler verpflichtet: Jacub Przybylko, Bruder des Lauterer Profis Kacper, kommt aus Fürth nach Gelsenkirchen.

Schalke II

Przybylko der nächste Neue

12. August 2015, 18:04 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Schalke 04 hat für seine U23 einen weiteren Spieler verpflichtet: Jacub Przybylko, Bruder des Lauterer Profis Kacper, kommt aus Fürth nach Gelsenkirchen.

Der 22-Jährige hat bei der Spielvereinigung Greuther Fürth in der Regionalliga Bayern gekickt. Jacub Przybylko, in Bielefeld geboren und bei der dortigen Arminia in der Jugend ausgebildet, ist ein Defensivallrounder. "Jakub kann im defensiven Mittelfeld und auch in der Innenverteidigung spielen", berichtet Schalke-II-Coach Jürgen Luginger.

Auf der Position herrschte großer Bedarf, nachdem Jan-Steffen Meier (Wattenscheid 09), Moritz Fritz (Rot-Weiss Essen) und Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf) die Schalker U23 verlassen hatten.

Bereits kurz vor dem Ligamatch am vorigen Samstag bei Aufsteiger Rot Weiss Ahlen (1:1) hatten die Gelsenkirchener noch einen Spieler verpflichtet: Aleksey Gasilin aus der Jugend von Zenit St. Petersburg. Der Russe, der für ein Jahr ausgeliehen wird, hat im Juni bei der U19-EM gespielt und ist in der Offensive auf verschiedenen Positionen einsetzbar. "Aleksey hat direkt einen guten Eindruck hinterlassen", war Luginger mit dem Debüt des 19-Jährigen zufrieden.

Gasilin und Przybylko können sich in den nächsten Tagen erst einmal in Ruhe im Training an ihre neuen Mannschaftskameraden gewöhnen. Das für Samstag (14 Uhr) vorgesehene Regionalligaspiel bei Alemannia Aachen ist wegen der direkt neben dem Tivoli-Stadion stattfindenden Reit-EM in der Soers auf Dienstag, den 8. September (19.30 Uhr), verlegt worden.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren