Der FC Schalke 04 will in dieser Woche die Gespräche um die endgültige Trennung von Kevin-Prince Boateng vorantreiben.

Schalke

Heldt will von Boateng-Berater Details erfahren

Manfred Hendriock
10. August 2015, 09:46 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FC Schalke 04 will in dieser Woche die Gespräche um die endgültige Trennung von Kevin-Prince Boateng vorantreiben.

„Wir treffen uns mit seinem Berater und wollen darüber sprechen, wie es weitergeht“, berichtet Manager Horst Heldt. Dabei geht es auch um den in der vergangenen Woche geplatzten Wechsel zu Sporting Lissabon . Heldt: „Wir wollen im Detail erfahren, woran es gelegen hat.“

Ist der Noch-Schalker Boateng doch durch den Medizincheck gefallen?
Sporting und Boateng hatten Uneinigkeiten über die Bildrechte als Grund für den gescheiterten Wechsel angegeben. Doch seit dem Wochenende gibt es eine neue Version: Danach sei Boateng doch durch den Medizincheck gefallen – so hieß es zumindest beim Sender Sic Noticias unter Berufung auf Sporting-Funktionär Augusto Inacio.

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren