Am Sonntag fiel in Essen der Startschuss für die erste Runde des Kreispokals. Die großen Sensationen blieben aus.

Kreispokal Essen

Bergeborbecker Derby in Runde zwei

Martin Herms
09. August 2015, 16:11 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Am Sonntag fiel in Essen der Startschuss für die erste Runde des Kreispokals. Die großen Sensationen blieben aus.

Das erste Pflichtspiel für Oliver Vössing als Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers TuS 84/10 Bergeborbeck war erwartungsgemäß ein klarer Erfolg. Mit 5:0 (1:0) setzten sich die Blau-Weißen gegen den B-Ligisten Juspo Altenessen durch. Torjäger [person=14385]Gökhan Bilen[/person] (32., 62.), [person=15685]Mohamed Kachout[/person] (56.) und Neuzugang [person=29248]Pascal Thüner[/person] (58., 75.) erzielten die Treffer an der Germaniastraße. Zudem konnte sich Keeper [person=24789]Andreas Kurek[/person] mit einem parierten Strafstoß beim Stand von 1:0 auszeichnen (52.). "Wir haben uns am Anfang etwas schwer getan. Nach dem 2:0 verließen den Gegner die Kräfte und dann war es letztlich ein standesgemäßer Verlauf", resümierte Vössing.

In der zweiten Pokalrunde wartet auf 84/10 ein Derby gegen die Ballfreunde Bergeborbeck. Der B-Ligist sorgte für die einzige kleine Überraschung und bezwang den A-Ligisten RuWa Dellwig an der heimischen Hagenbecker Bahn mit 3:2 (1:1). Damit konnten sich die "Orangenen" für die Niederlage in der Abstiegsrelegation vor gut zwei Monaten revanchieren. Ballfreunde-Trainer Marco Brinkmann war mit dem Auftritt seines Teams einverstanden. "Der Sieg war hochverdient, weil wir das Spiel über weite Strecken dominiert haben. Einige Leichtsinnsfehler haben uns das Leben schwer gemacht. Jetzt freuen wir uns auf ein heißes Derby in der zweiten Runde."

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Autor: Martin Herms

Kommentieren