Beim traditionsreichen Geno Cup in Essen-Burgaltendorf treffen am Sonntagabend (18 Uhr) die Turnierfavoriten TuS Essen-West 81 und der SC Velbert aufeinander.

Geno Cup 2015

Titelverteidiger kann sich schonen

Martin Herms
09. August 2015, 15:33 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Beim traditionsreichen Geno Cup in Essen-Burgaltendorf treffen am Sonntagabend (18 Uhr) die Turnierfavoriten TuS Essen-West 81 und der SC Velbert aufeinander.

Titelverteidiger 81 setzte sich am Samstag in einer intensiven Partie verdient mit 2:0 gegen den ambitionierten Bezirksligisten Blau-Weiß Mintard durch. Velbert, der künftige Ligarivale der Westler, behielt gegen die U23 des FC Kray mit 3:2 die Oberhand.

Im Finale steht für die beiden Landesligisten eine echte Willensprobe auf dem Programm. Beide Teams mussten am Sonntag schon ein Pokalspiel austragen. Die Velberter unterlagen in der ersten Runde des Niederrheinpokals dem VfL Rhede mit 0:1. Essen-West konnte hingegen einige Körner für den Geno Cup aufsparen. Im Kreispokal gab es am Vormittag einen souveränen 6:0-Erfolg gegen den A-Kreisligisten ESC Preußen.

81-Trainer Wilfried Tönneßen konnte es sich nach einer frühen 3:0-Führung erlauben, gleich drei Leistungsträger vor der Halbzeit auszuwechseln. "Die Belastung war in den letzten Tagen sehr hoch. Deshalb bin ich froh, dass wir uns ein wenig schonen konnten. Jetzt gilt es, alle Kräfte zu mobilisieren und den Titel beim Geno Cup zu verteidigen", sagte Tönneßen.

Autor: Martin Herms

Kommentieren