Der SC Düsseldorf-West hat im ersten Pflichtspiel einen 8:0-Kantersieg feiern können.

SC D'dorf-West

Dostlukspor vermöbelt, Neuer für die Abwehr

08. August 2015, 19:57 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SC Düsseldorf-West hat im ersten Pflichtspiel einen 8:0-Kantersieg feiern können.

In der ersten Runde des Niederrheinpokals ließ die Mannschaft von Trainer Marcus John den Gastgebern von Dostlukspor Bottrop von Beginn an kein Träumen zu. "Der Klassenunterschied war einfach zu erkennen, wir haben gut aufgetrumpft", zog der Oberkassler Trainer ein positives Fazit. Für die Blau-Weißen waren [person_box=10644]Dennis Ordelheide[/person_box] (4), [person=19711]Tim Karvang[/person] (2), [person=5847]Abdelkarim Afkir[/person] und [person=2060]Ekrem Engin[/person] erfolgreich.

Mit [person=1549]Tim Erfen[/person] stand bei den Landeshauptstädtern einer der kürzlich verpflichteten Neuzugänge bereits im Kader, kam aber noch nicht zum Einsatz. "Wir haben viele Spieler für die Meisterschaft geschont", erklärt John. "Gerade Tim ist für uns ein wahrer Glücksgriff. Den kannte ich noch von meiner Zeit bei Mönchengladbach von RWE."

Der andere Neuzugang stand bei den Düsseldorfern noch nicht im Kader: Mit Ivan Franck Sapouma hat John seinen Innenverteidiger mit dem linken Fuß bekommen. Sapouma überzeugte den ehemaligen Jugendcoach von RWE und Borussia Mönchengladbach im Probetraining. Zuletzt war der 22-Jährige beim SC Bad Breisig in Rheinland-Pfalz unter Vertrag. "Er hat einen sehr vernünftigen Eindruck hinterlassen. So ein Kaliber haben wir gebraucht."

Die Kaderplanungen der Westler wären damit abgeschlossen. "Wir sind damit eigentlich komplett, es sei denn, irgendeiner läuft uns noch irgendwie zu."

Autor:

Kommentieren