Sieben Spiele, sieben Siege - und zum Ende einer überaus gelungenen Vorbereitung dominierte der VfB Speldorf auch noch den letztjährigen Oberliga-Dritten.

VfB Speldorf

Gelungene Generalprobe gegen Oberligisten

06. August 2015, 12:50 Uhr
Foto: Friedland

Foto: Friedland

Sieben Spiele, sieben Siege - und zum Ende einer überaus gelungenen Vorbereitung dominierte der VfB Speldorf auch noch den letztjährigen Oberliga-Dritten.

Ratingen 04/19 wurde am Mittwochabend nach einer überraschend spielstarken Vorstellung der Mülheimer mit 3:0 nach Hause geschickt und war damit noch gut bedient. Alleine der zweifache Torschütze Abdul Rahman Isshak Yussif hatte noch eine Vielzahl an weiteren Großchancen, um das Resultat weiter in die Höhe zu schrauben. Vollends begeistert war VfB-Coach Oliver Röder: "Der ein oder andere, der den Weg hierhin gefunden hat, wird ähnlich begeistert sein wie ich. Vor dem Hintergrund, dass wir mit dem letzten Aufgebot antraten, haben wir eine perfekte taktische Leistung an den Tag gelegt. Die Jungs haben sich einmal mehr in einen Rausch gespielt, da war der Hurricane dann wieder da."

Nun bringt aber erfahrungsgemäß die beste Vorbereitungsbilanz nichts, wenn es in den Pflichtspielen nicht läuft. Das erste dieser Art absolviert der VfB beim Ligakonkurrenten SV Sonsbeck am Sonntag in der ersten Runde des Niederrheinpokals.

"Ich habe deren Spiel gegen Hö-Nie in der Vorbereitung gesehen. Die Sonsbecker haben eine gute Achse, einen sehr guten Sechser und einen starken zentralen Stürmer. Trotzdem gilt: Wir möchten in diesem Wettbewerb soweit kommen wie möglich und alles mitnehmen, was geht", bekräftigt Röder. Verständlich: Denn im letzten Jahr gab es in Runde eins eine deftige 0:8-Klatsche gegen den KFC Uerdingen.

Autor:

Kommentieren