Auch zwei Tage nach der empfindlichen 0:3-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf II hat sich der Ärger beim BVB II allem Anschein nach noch nicht gelegt.

BVB II

"Das war desolat, das ist keine Bauernliga!"

Krystian Wozniak
06. August 2015, 09:47 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Auch zwei Tage nach der empfindlichen 0:3-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf II hat sich der Ärger beim BVB II allem Anschein nach noch nicht gelegt.

RS sprach vor dem Spiel am Samstag (14 Uhr) gegen den SC Verl mit Teammanager Ingo Preuß.

Ingo Preuß, ist bei Ihnen der Ärger nach der Niederlage mittlerweile verflogen?
Nein, ich brauche nach solchen Spielen einige Tage länger. Ich bin immer noch enttäuscht über die Art und Weise des 0:3. Wir müssen festhalten, dass das eine desolate Leistung war. Ich hoffe, dass jeder nun verstanden hat, dass das keine Bauernliga ist. Wir haben das Spiel auf Video noch einmal analysiert und gesehen, dass wir trotz der schlechten Vorstellung drei, vier hundertprozentige Einschussmöglichkeiten hatten. Mit viel Glück hätten wir sogar etwas Zählbares mitnehmen können. Aber das hatten wir an diesem Tag nicht verdient.

Jetzt kommt der SC Verl: Hier zählt nur ein Sieg, oder?
Natürlich wollen wir gewinnen. Aber in dieser Liga ist kein Spiel ein Selbstläufer. Wir haben keine Drittliga-Mannschaft mehr. Wir sind auch nur ein Regionalligist. Auch wenn ich der Meinung bin, dass wir ein gutes Team zusammengestellt haben. Im Sport ist es ja so, dass man keine Ergebnisse voraussagen kann. Ich kenne die Verler sehr gut und habe sie schon oft beobachtet. Das ist eine gestandene Regionalligamannschaft, die schwer zu knacken ist.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren