Im kurzfristig anberaumten Testspiel zur Saisoneröffnung des A-Ligisten Schwarz-Weiss Alstaden siegte Rot-Weiß Oberhausen am Dienstagabend mit 11:0.

SW Alstaden - RWO

Schützenfest beim Nachbarn

Martin Herms
04. August 2015, 21:47 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Im kurzfristig anberaumten Testspiel zur Saisoneröffnung des A-Ligisten Schwarz-Weiss Alstaden siegte Rot-Weiß Oberhausen am Dienstagabend mit 11:0.

RWO-Trainer Andreas Zimmermann ließ gegen den Bezirksliga-Absteiger nahezu seinen kompletten Kader aufmarschieren. Einzig Felix Herzenbruch und Patrick Bauder sind aktuell etwas angeschlagen und wurden für die Erstrundenparte im Niederrheinpokal am Sonntag gegen die SF Baumberg geschont. Und schnell zeigte der Regionalligist dem Gastgeber dann auch die Grenzen auf. [person=6743]Kai Nakowitsch[/person], [person=11934]Sinan Kurt[/person], [person=15295]David Gügör[/person] und [person=2317]Simon Engelmann[/person] stellten bereits innerhalb der ersten 20 Minuten auf 4:0, [person=2031]Tim Hermes[/person] und ein Dreierpack von [person=10147]Raphael Steinmetz[/person] bauten die Führung bis zum Pausenpfiff sogar auf 8:0 aus.

Zur zweiten Hälfte wechselten die Kleeblätter dann auf mehreren Positionen, die Tore fielen aber weiterhin wie die Äpfel vom Baum. Nakowitsch mit seinem zweiten Tor, ein Eigentor von Alstadens Marco Bielarz und ein Treffer von Sturmhüne [person=2950]David Jansen[/person] schraubten das Resultat auf 11:0.

"Meine Vorgabe waren zehn Tore, das haben die Jungs fast schon in der ersten Halbzeit geschafft. Nach der Pause war etwas Leerlauf drin, aber das ist nicht sonderlich schlimm. Wichtig war, dass sich keiner verletzt hat und wir uns vor dem Oberhausener Publikum vernünftig präsentiert haben", resümierte RWO-Coach Zimmermann.

Autor: Martin Herms

Kommentieren