Mit 1:0 hat die U19 vom 1. FC Köln den BVB im Endspiel des Evonik RUHR-Cups besiegt. Im Spiel um Platz drei setzte sich der SC Internacional gegen des AS Monaco durch.

Evonik RUHR-Cup

Sieg gegen den BVB - Köln holt den Pokal

Tobias Hinne-Schneider
02. August 2015, 15:41 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Mit 1:0 hat die U19 vom 1. FC Köln den BVB im Endspiel des Evonik RUHR-Cups besiegt. Im Spiel um Platz drei setzte sich der SC Internacional gegen des AS Monaco durch.

Eine scharfe Flanke von [person=25144]Anas Ouahim[/person] pflückte Dortmunds-Schlussmann [person=15245]Dominik Reimann[/person] eigentlich sicher runter, hatte dann allerdings Pech, als er den Ball an den Körper ziehen wollte. Denn die Schulter des eingelaufenen Jannik Mause war ihm dabei im Weg. Reimann verlor das runde Leder aus den Händen und sprang Mause direkt vor die Füße. Der wusste nicht wie ihm geschieht, wartete anscheinend auf den Pfiff des Schiedsrichters - der aber nicht kam - reagierte dann doch noch am schnellsten und schob zum 1:0 (6.) ein.

In der Folge entwickelte sich ein Spiel, das der BVB kontrollierte, allerdings ohne zu nennenswerten Chancen zu kommen. Die Hintermannschaft der Kölner machte ihre Sache hervorragend, gefährlich wurde es im ersten Durchgang nur zweimal. Nämlich nach Eckbällen von [person=30506]Felix Passlack[/person], der Gewinner der Fritz Walter-Medaillie in Gold, bediente zunächst Mert Sahin und dann Tarik Kurt. Doch ohne zählbaren Erfolg. Dasselbe Bild ergab sich auch in der zweiten Halbzeit, Dortmund wollte, kam jedoch nicht zu vielen Gelegenheiten. Kurz vor dem Ende der Begegnung hätte der eingewechselte Dion Wendel erhöhen müssen, nach feiner Vorarbeit von Ouahim lief er alleine auf den Kasten zu. Dabei verlor er so viel Tempo, dass er von Dzenis Burnic noch abgegrätscht werden konnte.

BVB-Coach Hannes Wolf war mit der Turnierleistung seiner jungen Mannschaft trotz der Niederlage im Endspiel zufrieden: "Wir haben sehr früh ein unglückliches Gegentor bekommen, hatten danach einige Abschlüsse, aber im Endeffekt war der Sieg für Köln verdient. Wir haben noch nicht die Substanz für die volle Spielzeit, ansonsten war das für uns ein super Vergleich. Das Turnier war als Vorbereitung und als Erlebnis sehr gut. Gegen Mainz im Pokal und eine Woche später beim Ligaauftakt werden wir zu 100 Prozent da sein."

Glücklich war auf der anderen Seite FC-Trainer Boris Schommers: "Wir wussten überhaupt nicht was uns beim Turnier erwartet, da es unsere erste Teilnahme war. Es ist schon sehr schön, dass man die Möglichkeit hat gegen solche Teams anzutreten, umso schöner, wenn wir dann noch so erfolgreich Fußball spielen. Wir sind auf einem guten Weg, dennoch dürfen wir das nicht überbewerten. Der Ligaalltag wird nochmal was ganz anderes. Am vierten Turniertag galt es noch einmal alles zu mobilisieren, da spielte das frühe Tor uns natürlich in die Karten."

Mit 4:1 hatte zuvor der SC Internacional Porto Alegre den AS Monaco im Spiel um den dritten Platz abgefertigt. Lucas Schwaizer Pedro besorgte für die Brasilianer per Doppelpack die sichere Führung. Innenverteidiger Leonardo Rech Ortiz erhöhte nach einer Ecke auf 3:0, ehe Luis Fernando Müller Mila das vierte Tor erzielte. Der Treffer von Leo Miramar nach schöner Einzelleistung war nur noch Ergebniskosmetik für die Monegassen.

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren