Das letzte Testspiel des FC Augsburg verfolgte Abdul Rahman Baba nur noch in Freizeitklamotten als Zuschauer.

Augsburg

Juwel Baba vor Rekordtransfer zu Chelsea

dpa
02. August 2015, 12:52 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Das letzte Testspiel des FC Augsburg verfolgte Abdul Rahman Baba nur noch in Freizeitklamotten als Zuschauer.

Offiziell fehlte der talentierte Ghanaer beim 5:0 (2:0) gegen den französischen Fußball-Erstligisten wegen einer muskulären Blessur. Allerdings könnte Baba die Schwaben bald endgültig verlassen: Medienberichten zufolge soll der FC Chelsea um Star-Coach José Mourinho mit einer 25-Millionen-Euro-Offerte an den FCA herangetreten sein, womöglich geht der Rekord-Transfer schon in den nächsten Tagen über die Bühne.

Offiziell äußerten sich die Vereinsverantwortlichen bei der beeindruckenden Pflichtspiel-Generalprobe nicht zum Thema. Eine Einigung mit Chelsea war demnach nicht erreicht. Markus Weinzierl sagte: "Mir als Trainer wäre lieber, Klarheit zu haben, mit welchen Spielern in planen kann." Laut "Kicker" sagte der Coach zudem: "Er hat muskuläre Probleme, und natürlich verunsichert ihn das Ganze auch." Der Poker "beschäftigt uns alle und ist nicht angenehm. Es ist klar, dass wir alle und ich als Trainer gerne Fakten hätten".

Dass internationale Spitzenvereine hinter dem Linksverteidiger her sind, ist nichts Neues: Seit einer starken Saison in Augsburg sowie einem aufsehenerregenden Auftritt beim Afrika Cup Anfang des Jahres wurde der 21-Jährige mit etlichen Clubs in Verbindung gemacht.

Laut "Sport Bild" machen die "Blues" Ernst und sollen 25 Millionen Euro bieten - das ist fast so viel wie der geschätzte Gesamtetat des FCA von rund 30 Millionen Euro. Im Falle eines Transfers müssten die Schwaben aber 25 Prozent der Summe an die SpVgg Greuther Fürth abtreten, die Baba vor einer Saison nach Augsburg abgegeben hat.

Einen Ersatz für Baba haben die Schwaben schon gefunden: Vom Karlsruher SC soll Verteidiger Philipp Max kommen. KSC-Sportdirektor Jens Todt ging am Samstag von einem baldigen Transfer aus.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren