Vor einer Woche berichtete RevierSport vom Interesse polnischer Erstligisten an Schalkes Daniel Koseler.

Schalke II

Entscheidung in "Causa Koseler"

Krystian Wozniak
31. Juli 2015, 13:02 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Vor einer Woche berichtete RevierSport vom Interesse polnischer Erstligisten an Schalkes Daniel Koseler.

Eigentlich hätte Koseler in der abgelaufenen Woche in Polen beim Ekstraklasa-Klub Górnik Leczna vorstellig werden sollen. Doch da machten die Polen die Rechnung ohne Oliver Ruhnert. "Wir haben für Daniel lediglich eine Einladung zu einem einwöchigen Probetraining erhalten. Das haben wir abgelehnt und keine Trainingserlaubnis ausgestellt. Wir sehen es nämlich nicht ein, dass Daniel während der Saison zu einem einwöchigen Probetraining reist. Wenn ein Klub ihn haben will, dann ganz oder gar nicht. Er ist Leistungsträger in der U19 und mit den Profis im Trainingslager gewesen. Ich denke nicht, dass man sich ihn noch eine Woche im Training anschauen muss. Die Saison startet jetzt, da müssen wir auch Planungssicherheit haben", erklärt der Direktor der Knappenschmiede.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren