Um Philipp Younes, Bruder des ehemaligen Gladbacher

1. FC Mönchengladbach

Younes erklärt Transfer-Wirrwarr

Krystian Wozniak
28. Juli 2015, 12:58 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Um Philipp Younes, Bruder des ehemaligen Gladbacher "Fohlen" Amin Younes (aktuell Ajax Amsterdam, Anm. d. Red.), war es zuletzt laut geworden.

Grund: Der 22-Jährige hatte gleich zwei Vereinen die Zusage gegeben. Zum 1. Juli wechselte der Abwehrspieler vom SC Düsseldorf-West zum 1. FC Mönchengladbach. "Das ist alles blöd gelaufen. Ich habe aus diesem Fehler gelernt", erklärt Younes gegenüber RevierSport. Blöd gelaufen - so kann der "Fall Younes" durchaus bezeichnet werden. Der gebürtige Düsseldorfer hatte nämlich die geniale Idee, während der Vorbereitung beim 1. FCM auch noch dem Düsseldorfer SC 99 die Zusage zu geben. "Ich habe nicht nachgedacht und wurde jetzt dafür zu Recht bestraft", sagt Younes.

Er wird nämlich letztendlich beim 1. FC Mönchengladbach bleiben, wurde aber vom DSC 99 und dem Fußballverband Niederrhein bis einschließlich dem 14. Spieltag der Oberliga Niederrhein gesperrt.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren