Die Verhandlungen zwischen Schalke und Juventus Turin um Julian Draxler sind gescheitert: S04-Manager Horst Heldt hat ein Angebot abgelehnt.

Schalke

Draxler-Wechsel geplatzt

27. Juli 2015, 20:54 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Verhandlungen zwischen Schalke und Juventus Turin um Julian Draxler sind gescheitert: S04-Manager Horst Heldt hat ein Angebot abgelehnt.

Nach dem 0:0 gegen den FC Porto in Gütersloh, verriet Schalke-Sportvorstand Horst Heldt, dass rund anderthalb Stunden vor Anpfiff des Testkicks tatsächlich ein konkretes Angebot des italienischen Meisters Juventus Turin für den 21-jährigen Weltmeister bei den Knappen eingegangen sei. "Ich habe am Nachmittag ein Angebot von Juventus Turin erhalten. Das habe ich mir angeschaut und dann entschieden, es abzulehnen. Das Thema ist damit erledigt. Es wird auch keine weiteren Gespräche mehr geben. Julian Draxler bleibt bei uns", erklärte Horst Heldt.

Am Abend sprach der S04-Manager auch mit dem Spieler und informierte ihn über seine Entscheidung. "Julian war nicht enttäuscht. Das Interesse war eine Ehre für ihn, aber wir haben immer gesagt, dass wir das ganz seriös behandeln."

Cheftrainer Andre Breitenreiter kann also weiter mit dem gebürtigen Gladbecker für die linke Außenbahn planen. "Ich bin froh, dass er bei uns bleibt. Julian hat enorme Qualität und kann den Unterschied ausmachen. Wir möchten ihm nach zwei Saisons, in denen er mit Verletzungen zu kämpfen hatte, einfach die Chance geben, noch einmal eine verletzungsfreier, gute Runde bei uns zu spielen. Dass er sich Gedanken gemacht hat, dafür habe ich Verständnis", sagte Breitenreiter.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren