Wer beim Wuppertaler SV am ersten Spieltag der Oberliga Niederrhein zwischen den Pfosten stehen wird, ist derzeit noch ungewiss.

Wuppertaler SV

Vollmerhausen lässt T-Frage offen

Nils Jewko
25. Juli 2015, 18:30 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Wer beim Wuppertaler SV am ersten Spieltag der Oberliga Niederrhein zwischen den Pfosten stehen wird, ist derzeit noch ungewiss.

Auf die Karte der Erfahrung, die auf der Position des Torhüters nicht selten eine wichtige Rolle spielt, können sie beide nicht setzen: Der 18-jährige [person=15191]Joshua Mroß[/person] aus der eigenen U19 und der 21-jährige [person=5942]Felix Schiffer[/person], der zur neuen Saison vom KFC Uerdingen in das Bergische Land gewechselt war, bilden für die Saison 2015/2016 das Torhüter-Duo des Wuppertaler SV.

Wer die Nase im Rennen um die Nummer eins vorne hat, lässt sich momentan aber nur vermuten. Denn Trainer Stefan Vollmerhausen räumt beiden Schlussmännern viel Spielzeit ein und nimmt vor jedem Testspiel einen Wechsel auf der Torhüterposition vor. Während Mroß gegen den SV Jägerhaus-Linde, den SC Obersprockhövel und bei der jüngsten [URL=http://www.reviersport.de/309762---wsv-koeln-viktoria-gewinnt-letzten-haertetest.html]0:1-Niederlage gegen Viktoria Köln[/url] von Beginn an auf dem Rasen stand, durfte sich Schiffer gegen den VfR Wipperfürth und den SV Lippstadt beweisen.

Und der Coach will sich auch drei Wochen vor dem ersten Saisonspiel gegen den VfB Hilden weiter nicht in die Karten schauen lassen. "Am Mittwoch wird Felix wieder im Tor stehen", sagte Vollmerhausen auf Nachfrage. Dann sind die Wuppertaler im insgesamt sechsten und vorletzten Testspiel beim FSV Vohwinkel zu Gast.

Autor: Nils Jewko

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren