Die SpVg Schonnebeck hat in ihrem zweiten Testspiel den ersten Sieg eingefahren. Bei der DJK Blau-Weiß Mintard setzte sich der Oberligist mit 2:1 (1:0) durch.

SpVg Schonnebeck

Knapper Sieg in Mintard

Nils Jewko
21. Juli 2015, 21:52 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Die SpVg Schonnebeck hat in ihrem zweiten Testspiel den ersten Sieg eingefahren. Bei der DJK Blau-Weiß Mintard setzte sich der Oberligist mit 2:1 (1:0) durch.

Zwei Wochen nach der knappen 3:4-Niederlage gegen Rot-Weiss Essen hatte die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies gegen den Bezirksligisten aber mehr Probleme als erwartet. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe [person=10706]Arian Reimann [/person] einen Fehler in der Mintarder Hintermannschaft ausnutzen und den Ball zur verdienten 1:0-Führung ins Netz schieben konnte. In einer insgesamt ereignisarmen Partie sorgte der eingewechselte Lukas Grötecke zwar erst für den Ausgleich (75.), doch nur fünf Minuten später stand [person=10674]Emrah Cinar[/person] im Strafraum der Gastgeber goldrichtig und machte den Sieg des Favoriten perfekt.

"Man hat gesehen, dass die Jungs wegen der harten Vorbereitung sehr müde waren. Durch die schweren Beine hatten wir eine hohe Fehlpassquote in unserem Spiel, was eigentlich ungewöhnlich ist. Das Wichtigste war aber, dass sich keiner verletzt hat und wir neue Erkenntnisse gewinnen konnten", sagte Tönnies ohne weiter ins Detail gehen zu wollen.

Auch wenn die Mülheimer, die in Person von [person=26352]Tobias Kolb[/person] noch die große Chance zum 2:2 hatten (89.), nach dem Sieg über Germania Ratingen den nächsten Achtungserfolg nur denkbar knapp verpassten, war Marco Guglielmi mit der Leistung seiner Spieler mehr als zufrieden. "Schonnebeck hat uns definitiv mehr abverlangt als Ratingen. Aber die Jungs haben sich gegen einen Oberligisten wieder tapfer geschlagen und standen besonders in der Defensive sehr gut. Ich hoffe, dass die Mannschaft aus solchen Auftritten Kraft schöpfen kann", betonte der Linienchef der Blau-Weißen.

Autor: Nils Jewko

Kommentieren