Der KFC Uerdingen scheint auf dem Transfermarkt einen Gang zuzulegen.

KFC Uerdingen

Die nächsten Transfercoups stehen bevor

Krystian Wozniak
17. Juli 2015, 12:29 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der KFC Uerdingen scheint auf dem Transfermarkt einen Gang zuzulegen.

Nachdem der KFC mit der Verpflichtung von [person=1518]Silvio Pagano[/person] schon ein dickes Ausrufezeichen setzte, könnte das nächste folgen. Nach RS-Informationen sollen die Krefelder an den Diensten des ehemaligen Wuppertaler Kapitäns Dennis Schmidt interessiert sein und auch die Fühler nach Gaetano Manno, der sich aktuell beim WSV fit hält, ausgestreckt haben. "Wir wollen noch zwei Mann holen, ob das diese beiden Spieler sein werden, dass weiß ich zur Stunde nicht. Fakt ist, dass das sehr interessante Leute sind und wir uns intern sowohl über Manno als auch Schmidt unterhalten haben. Auf unserer Liste sind aber noch einige andere Kandidaten", bestätigt Horst Riege, Sportlicher Leiter an der Grotenburg, das Interesse an Schmidt und Manno.

Vor allem Manno wäre neben Pagano auch eine Art Königstransfer. Der gebürtige Italiener, der in Hagen lebt, wird in der nächsten Woche 33 Jahre alt und hat in seiner Karriere schon so einiges erreicht. Neben 62 Zweitligaspielen (neun Tore) kann der offensive Linksfuß auch 81 Einsätze (14 Treffer) in der 3. Liga vorweisen. Aktuell ist er noch bis zum 30. Juni 2016 an Viktoria Köln gebunden. Eine vorzeitige Vertragsauflösung soll kurz bevorstehen. "Wir sind in Verhandlungen. Erst dann kann ich mich zu meiner Zukunft äußern", sagt Manno auf RS-Nachfrage und ergänzt: "Uerdingen? Ich habe noch keinen Kontakt gehabt. Aber ich kenne Michael Boris sehr gut. Ich müsste mir überlegen, ob ich die weite Fahrt von Hagen nach Krefeld auf mich nehmen würde. Nach Wuppertal fahre ich aktuell nur 20 Minuten, das ist sehr angenehm. Aber wie gesagt: Bevor mein Vertrag bei der Viktoria nicht aufgelöst ist, ist alles sehr spekulativ."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren