Zu Europas bestem Fußball-Spieler wird auf alle Fälle kein deutscher Profi gewählt.

Europas Fußballer des Jahres

Ein Deutscher wird es nicht

dpa
16. Juli 2015, 09:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Zu Europas bestem Fußball-Spieler wird auf alle Fälle kein deutscher Profi gewählt.

Auf der veröffentlichten Liste der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ist Bayern Münchens Torhüter Manuel Neuer als Zwölfter der am höchsten eingestufte deutsche Kicker. Da allerdings nur die besten zehn von Journalisten aus den 54 UEFA-Mitgliedsverbänden gewählten Fußballer in die Endausscheidung kommen, ist jetzt schon klar, dass kein DFB-Spieler ausgezeichnet wird.

Aus den Top Ten werden nun die drei Finalisten ausgewählt und am 12. August bekanntgegeben. Der Sieger wird dann am 28. August im Rahmen der Gruppenphasen-Auslosung der UEFA Champions League gekürt.

In den vergangenen Jahren ging die Auszeichnung an den Argentinier Lionel Messi (2011), den Spanier Andrés Iniesta (2012), den Franzosen Franck Ribéry (2013) und den Portugiesen Cristiano Ronaldo (2014).

Die Top Ten der UEFA in alphabetischer Reihenfolge: Gianluigi Buffon (Italien), Eden Hazard (Belgien), Lionel Messi (Argentinien), Neymar (Brasilien), Paul Pogba (Frankreich), Andrea Pirlo (Italien), Cristiano Ronaldo (Portugal), Luis Suárez (Uruguay), Carlos Tévez (Argentinien), Arturo Vidal (Chile)

Autor: dpa

Kommentieren