Sportdirektor Ivica Grlic bereiten die verletzten Spieler große Sorgen. Augen und Ohren sind auf dem Transfermarkt weit geöffnet.

MSV Duisburg

Auf der Suche nach Neuzugängen

Julia Schindler
16. Juli 2015, 10:07 Uhr

Sportdirektor Ivica Grlic bereiten die verletzten Spieler große Sorgen. Augen und Ohren sind auf dem Transfermarkt weit geöffnet.

Herr Grlic, sind Sie aktuell, gerade wegen der Ausfälle, noch auf der Suche nach Verstärkung?
Den Markt haben wir immer im Blick und wollen auf der Sechser-Position noch etwas tun. Falls sich etwas ergeben sollte, werden wir zuschlagen – aber es muss uns auch gleich weiterbringen.

Dadurch, dass Matthias Kühne durch das Raster bei den Würzburger Kickers gefallen ist, ist aber eigentlich kein freier Platz im Kader, oder?
Wenn wir eines beim MSV in der Vergangenheit gezeigt haben, dann, dass das Unmögliche manchmal doch möglich zu machen ist… (schmunzelt).

Wie fällt Ihr Fazit nach der Vorbereitung und den Testspielen aus?
Mein Fazit fällt durchaus positiv aus. Die Mannschaft arbeitet mit Gino Lettieri sehr gut und ist auf einem guten Weg. Dass sich einige Spieler verletzt haben, ist natürlich nicht optimal – gerade auch, weil es sich um langfristige Ausfälle handelt, wie zum Beispiel bei Dan-Patrick Poggenberg. Wir haben in der vergangenen Saison ähnliches erlebt und wissen um die Risiken. Ich bin dennoch guten Mutes, dass wir die Ausfälle kompensieren können.

Autor: Julia Schindler

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren