Viel hat nicht gefehlt, und der 1. FC Mülheim hätte den Aufstieg in die Bezirksliga feiern können.

1. FC Mülheim

In der Masse stärker geworden

14. Juli 2015, 10:07 Uhr
Foto: Patrick Friedland

Foto: Patrick Friedland

Viel hat nicht gefehlt, und der 1. FC Mülheim hätte den Aufstieg in die Bezirksliga feiern können.

Am Ende fehlte der Mannschaft von Coach Wolfgang Heil in einer brutal ausgeglichenen Spitzengruppe ein einziger Sieg zum Platz an der Sonne. An einen möglichen Aufstieg verschwendet Heil im Hinblick auf die neue Saison aber keine Gedanken: "Ich denke nicht, dass die Liga wieder so ausgeglichen sein wird. Absteiger Rot-Weiß Mülheim und TuSpo Saarn sehe ich ganz oben, auch der Aufsteiger GSG Duisburg hat sich gut verstärkt. Wir haben eine gute Mischung, wenn alles passt, würden wir gerne die gleiche Rolle spielen wie im letzten Jahr. Wir sind seit Jahren dabei, uns hier kontinuierlich zu verbessern. Aber eine weitere Verbesserung würde nun Aufstieg bedeuten und da sehe ich uns dann doch noch nicht so weit", will der Trainer keine zu großen Töne spucken.

Was sicherlich auch daran liegt, dass der Ballermann schlechthin ersetzt werden muss: Dogan Celik, letzte Saison mit 29 Treffern einer der Top-Torjäger der A-Liga-Staffel 1, hat den Klub verlassen. Sein Fehlen soll nun durch die Beiträge mehrerer Neuer kompensiert werden. "Wenn wir vorher einen hatten, der 30 Tore gemacht hat, müssen wir nun halt drei Leute haben, die zehn Tore machen. Unsere Zugänge Domenik Beß und Timo Knabe sollen nach vorne etwas bewirken", hofft Heil.

Beim ersten Testspiel stand vorne aber erst einmal die Null. Was allerdings angesichts der Qualität des Gegners auch nicht überbewertet werden sollte. Denn gegen den starken Landesligisten Arminia Klosterhardt kann man als Kreisligist auch mal 0:5 verlieren. "Für uns war klar, dass wir da nicht so mithalten können. Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden, die konnten wir offen gestalten. Wenn ein Hans-Günter Bruns nach dem Spiel sagt, dass es für ihn ein guter Test war, können wir als Kreisligist sicher mit unserer Leistung zufrieden sein", resümiert Heil. Weiter geht es für die "Löwen" am Sonntag mit einem Testspiel gegen die Zweitvertretung der Spvg. Schonnebeck. Anstoß an der Moritzstraße ist um 15 Uhr.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren