RL West

"Sport1" überträgt RWE, RWO und Wattenscheid

RS
10. Juli 2015, 09:19 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Kaum ist der Spielplan der Regionalliga West veröffentlicht, schon gehen die Planungen der Begegnungen los, die "Sport1" live überträgt.

Der TV-Sender beginnt mit Spielen von Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen.

Der Spielplan der Regionalliga West steht: Am 31. Juli (Freitag) beginnt die Saison mit dem Spiel Rot-Weiss Ahlen gegen Alemannia Aachen . Bis die ersten Live-Bilder aus der Westgruppe der vierten Liga über die Bildschirme flimmern, wird es aber gut zwei Wochen länger dauern. Der Münchner Sender "Sport1" überträgt am 18. August Rot-Weiss Ahlen gegen Rot-Weiß Oberhausen ab 20.15 Uhr. Das hat der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) bestätigt.

Das Spiel wurde bereits aus dem dritten Spieltag gelöst und wird an einem Dienstag angepfiffen. Der Montag diente dem Sportsender bei einer spielfreien zweiten Liga häufig als bevorzugter Termin für die Regionalliga-Übertragungen. Dieser Tag scheidet nun aber aus, da dann in der zweiten Fußball-Bundesliga schon der 1. FC Nürnberg und 1860 München gegeneinander spielen.

Der Münchner Sender hatte im vergangenen Jahr bereits bekundet, ausgesuchte Spiele aus den Viertliga-Staffeln mindestens bis zum Ende der Saison 2015/2016 zu übertragen. "Sport1" begründete diesen Schritt mit der attraktiven Dichte an Traditionsvereinen.

Auch die Einschaltquoten dürften eine Rolle gespielt haben: So erreichte etwa die Partie Alemannia Aachen gegen Sportfreunde Lotte mehr als 370.000 Zuschauer und damit einen bundesweit guten Marktanteil von 1,2 Prozent. Zugleich kritisierten Viertliga-Fans aber auch die Aufbereitung der Live-Spiele: Speziell an eingeblendeten "Zwischendurch-Interviews" während der Spiele stießen sich viele Anhänger.

"Sport1" überträgt Wattenscheid gegen RWE

Neben der Live-Partie am 3. Spieltag wird "Sport1" auch beim Traditionsduell zwischen der SG Wattenscheid 09 und Rot-Weiss Essen seine Fernseh-Kameras aufbauen. Das Spiel ist für den 1. September um 20.15 Uhr und damit ebenfalls für einen Dienstag vorgesehen.

Zwar sind bereits weitere Begegnungen im vorläufigen Spielplan des Verbandes für einen Dienstag vermerkt worden, doch bedeutet dies nach Informationen unserer Redaktion noch nicht endgültig, dass diese Spiele ebenfalls von "Sport1" übertragen werden. Der Sender suchte seine Live-Partien schon in der vergangenen Saison auch aus den verbleibenden Regionalliga-Gruppen aus. Die Regionalliga West ist aufgrund der großen Anhängerschaft vieler Vereine für den Sender jedoch besonders attraktiv .

Rot-Weiss Essen hatte in der Regionalliga-Saison 2014/2015 mit gut 8.200 Zuschauern den zweitbesten Schnitt der Liga. Nur Alemannia Aachen (10.700) konnte mehr Zuschauer ins heimische Stadion locken. Dort markierte die Begegnung der Aachener gegen RWE mit rund 30.000 Fans im ausverkauften Stadion einen Rekord. Diese Partie konnten Fans ebenfalls live im TV verfolgen, allerdings übertrug das Spitzenspiel hier der Westdeutsche Rundfunk.

Autor: RS

Kommentieren