Am Wochenende startete die U23 des SV Rödinghausen in die Vorbereitung für die kommende Saison in der Westfalenliga I.

SV Rödinghausen II

Sechs neue Talente verpflichtet

09. Juli 2015, 13:16 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Am Wochenende startete die U23 des SV Rödinghausen in die Vorbereitung für die kommende Saison in der Westfalenliga I.

Neben sieben Spielern aus der eigenen U19 begrüßte Cheftrainer Sebastian Block auch vier externe Neuzugänge beim Trainingsauftakt.
Neben Stürmer Christian Schmidt, der vor wenigen Tagen für die erste Mannschaft des SVR im Testspiel gegen den SC Paderborn bereits sein Debüt feierte, waren beim Trainingsauftakt drei weitere Neuzugänge mit von der Partie.

Aus der U19 von Carl-Zeiss Jena wechselt Torhüter Norman Quindt an den Wiehen. Mit dem 20-jährigen Mittelfeldspieler Niko Kleiber aus der U23 von Arminia Bielefeld sowie dem Offensivspieler Amir Redzic vom U19 Regionalligisten Viktoria Georgsmarienhütte konnten zwei weitere Talente für die U23 gewonnen werden, die das Abenteuer »Westfalenliga« in der kommenden Saison angehen wollen. Mit Fabian und Lukas Kunze waren beim Trainingsauftakt der U23 auch zwei U19-Neuzugänge dabei, die aus der U17 von Schalke 04 an den Wiehen wechseln.

"Wir sind sehr stolz, mit Fabian und Lukas zwei hochtalentierte Fußballer für uns gewonnen zu haben. Beide können aufgrund der Regularien als Jungjahrgangsspieler leider noch nicht in den Pflichtspielen der U23 eingesetzt werden, allerdings versuchen wir durch individuelle Trainingspläne beide auch schon in die Abläufe der U23 mit zu integrieren. Beide haben letzte Woche sogar schon am Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft teilgenommen und haben ihre Sache wirklich sehr gut gemacht", berichtet Nachwuchskoordinator Tim Daseking.

"Alle externen Neuzugänge sind 20 Jahre und jünger und entsprechen damit unserem Ausbildungskonzept, in unserer U23 möglichst viele Talente mit großer Qualität für den Verein zu gewinnen, die wir im Übergangsbereich an den höherklassigen Seniorenbereich heranführen und auf möglichst hohem Niveau weiterentwickeln wollen. Der Aufstieg unserer U23 ist dafür ein wichtiger Bestandteil und die Westfalenliga eine ordentliche Spielklasse, um diese jungen Spieler zu fordern und zu fördern", betont der Sportliche Leiter Stefan Grädler.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren