Live vom Spiel gegen FC Middlesbrough. Es läuft die zweite Halbzeit, Schalke führt 3:0 und beide Trainer haben munter durchgewechselt. Für mich noch keine Zeit, die Füße hochzulegen, denn gleich nach dem Abpfiff wird noch eine Seite für die morgige Ausgabe rausgeknallt. Bambam, würden einige Kollegen in der Redaktion sagen, Jungs, Ihr wisst, wen ich meine.

Tagebuch aus dem Schalker Trainingslager in Bad Radkersburg

Tag 7, Samstag, 14. Juli:

14. Juli 2007, 19:57 Uhr

Live vom Spiel gegen FC Middlesbrough. Es läuft die zweite Halbzeit, Schalke führt 3:0 und beide Trainer haben munter durchgewechselt. Für mich noch keine Zeit, die Füße hochzulegen, denn gleich nach dem Abpfiff wird noch eine Seite für die morgige Ausgabe rausgeknallt. Bambam, würden einige Kollegen in der Redaktion sagen, Jungs, Ihr wisst, wen ich meine.

Über uns auf der Tribüne sitzen ein paar ganz lustige Zeitgenossen, die Sprüche nach dem Motto „Steh auf, Du faule Sau“ raushauen, wenn sich ein Schalker verletzt auf dem Boden krümmt. Sie sprechen österreichischen Akzent, wahrscheinlich ein paar Bauern aus der Gegend.
Luca und Levin wollten unbedingt mit zum Platz. Nach einer Halbzeit, in der ihnen die Sonne erbarmungslos ins Gesicht knallte, sind sie zurück zum Hotel, Abendessen war angesagt. Ich habe ihnen versprochen, nach dem Abpfiff anzurufen, wie die Partie ausgegangen ist. Mache ich gleich, ich schreibe nur eben das Tagebuch zu Ende.
Bis morgen,
Heiko Buschmann

Autor:

Kommentieren