Kai Nakowitsch hatte noch einmal Glück im Unglück.

RWO

Nakowitsch hat Glück im Unglück

RS
03. Juli 2015, 16:25 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Kai Nakowitsch hatte noch einmal Glück im Unglück.

Im ersten Testspiel gegen Fortuna Köln am Donnerstagabend blieb Neuzugang Kai Nakowitsch in der 14. Spielminute mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen, nachdem er zuvor ohne Einwirkung des Gegners umgeknickt war. Nach kurzer Behandlungsphase signalisierte die medizinische Abteilung, dass es für den Defensivspieler nicht weiter gehen würde. Von Mitspielern gestützt, musste er in die Kabine humpeln. Bei der anschließenden Untersuchung stellte sich heraus, dass der Bandapparat im Sprunggelenk nicht beschädigt wurde, lediglich die Kapsel. Daher ist eine nicht so lange Ausfallzeit zu erwarten.

Schlimmer scheint es erneut den Pechvogel der letzten Saison getroffen zu haben. Denn Innenverteidiger Paul Voß klagte im Training erneut über Probleme am Mittelfuß. Ein kompletter Bruch, wie er sich ihn bereits in der letzten Spielzeit zugezogen hatte, konnte bisher aber noch nicht bestätigt werden. Weitere Untersuchungen stehen dort noch aus.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren