Das Auf Asche Fußballfest 2015 (Freitag, 03. Juli, Bäuminghausstraße) hat schon vor dem Topspiel ein interessantes Event zu bieten.

Auf Asche Fußballfest 2015

"Allstars" fordern Essener Trainerauswahl

Martin Herms
30. Juni 2015, 18:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Das Auf Asche Fußballfest 2015 (Freitag, 03. Juli, Bäuminghausstraße) hat schon vor dem Topspiel ein interessantes Event zu bieten.

Knapp 3000 Zuschauer kamen zum Auf Asche Fußballfest 2014, um das prestigeträchtige Duell zwischen der Top-Elf und Rot-Weiss Essen zu verfolgen. Ein Vergleich, dem die Essener Fußballszene während der Sommerpause schon seit dem Jahr 2009 entgegenfiebert. Doch schon vor dem Hauptakt hatte das Event eine sehenswerte Partie zu bieten. Das Auf Asche Allstar-Team und die Sport Duwe Trainerauswahl, bestehend aus namhaften Übungsleitern aus beiden Fußballkreisen, standen sich am Uhlenkrug gegenüber. Beide Teams boten über 60 Minuten ansehnlichen Fußball und trennten sich letztlich leistungsgerecht mit einem 3:3-Unentschieden.

In diesem Jahr werden beide Mannschaften erneut gegeneinander antreten. An der Bäuminghausstraße geht das neuformierte Auf Asche Allstar-Team ab 18:00 Uhr wohl als leichter Favorit ins Rennen, da der Kader gleich mehrere klangvolle Namen parat hat. Der prominenteste Zugang der Allstars ist wohl jedem deutschen Fußballfan ein Begriff. Kein geringerer als David Odonkor wird das Auf Asche-Trikot überstreifen. Der Ex-Nationalspieler und WM-Held von 2006 hat seine Karriere vor zwei Jahren beendet und war zuletzt als Trainer beim Westfalenligisten TuS Dornberg aktiv. Am Freitagabend wird sich der langjährige Dortmunder Borusse den Essener Fußballfans präsentieren. Ganz zur Freude von Auf Asche-Herausgeber Kevin Mill: „Wir sind natürlich froh, dass wir einen so renommierten Profi wie David Odonkor für unsere Veranstaltung gewinnen konnten. Er wird den Zuschauern mit Sicherheit einiges bieten können.“

Auch seine Mitspieler versprechen durchaus attraktiven Fußball. Mit Edeltechniker Issa Issa vom ambitionierten Oberligisten 1.FC Bocholt läuft ein Spieler auf, der noch aktiv ist und im Vorjahr in der Regionalliga für den KFC Uerdingen am Ball war. Zudem dürften die Manske-Brüder Mike und Marco, Torjäger Björn Matzel (TuS Essen-West 81), Benjamin Venekamp (Sportfreunde Baumberg) oder Muzaffer Kök (Duisburg) nicht nur Experten ein Begriff sein.

Ich bin auf die Sprintduelle mit David Odonkor gespannt
Slavko Franjic

Auf der anderen Seite schickt die Sport Duwe Trainerauswahl ein Team ins Rennen, das jede Menge Erfahrung zu bieten hat. Das Tor wird vom langjährigen Landesliga-Keeper Issam Said (VfB Frohnhausen) gehütet. In der Defensive sollen unter anderem der Regionalliga-erfahrene Nils Kretschmar (FC Kray) und Danny Konietzko (SC Werden-Heidhausen) für Ordnung sorgen. Im Mittelfeld freut sich Slavko Franjic, der ab der kommenden Saison den FSV Kettwig trainieren wird, ganz besonders auf das Aufeinandertreffen mit David Odonkor. „Ich bin auf die Sprintduelle mit David Odonkor gespannt. Vielleicht lässt er mir ein paar Meter Vorsprung. Ich befürchte aber, dass auch das nicht reichen wird“, schmunzelt Franjic. Nichtsdestotrotz verspricht der gebürtige Kroate den Besuchern an der Bäuminghausstraße ein interessantes Spiel. „Wir wollen 60 Minuten lang jede Menge Spaß haben und den Leuten zeigen, dass wir nicht bloß eine Vorgruppe sind. Das wird uns schon gelingen.“

Der Kader der Auf Asche Allstars:

Dennis Höffken (einst FSV Kettwig)
Muzaffer Kök (Café Zucca)
Mike Manske (zuletzt SV Straelen)
Marco Manske (zuletzt ETB)
Sascha Bemb (einst VfB Homberg)
John-David Rohsmann (TAS Agentur)
Björn Matzel (TuS Essen West 81)
Benjamin Venekamp (Sportfreunde Baumberg)
Andreas Stader (Atletico Essen)
Ernst-Eberhard Claer (Frankfurt)
Issa Issa (1.FC Bocholt)
David Odonkor (einst Borussia Dortmund)

Der Kader der Sport Duwe Trainerauswahl:

Issam Said (VfB Frohnhausen)
Danny Konietzko (SC Werden/Heidhausen)
Nils Kretschmar (FC Kray)
Markus Schnarre (VfB Frohnhausen)
Sascha Reddig (VfB Frohnhausen)
Richard Ruthenkolk (SV Leithe)
Michael Posenau (SV Kray 04)
Slavko Franjic (FSV Kettwig)
Thomas Rausch (ESG 99/06)
Karl Weiß (ESC Rellinghausen)
Andreas Schröder (SV Isinger)
Sascha Fischer (SC Frintrop)
Sascha Hense (Vogelheimer SV)
Herolind Vladi (SV Burgaltendorf)

Autor: Martin Herms

Kommentieren