Der TuS Eichlinghofen hat die Kaderplanungen so gut wie abgeschlossen. Trainer Reza Hassani ist mit den Neuen sehr zufrieden.

TuS Eichlinghofen

Sechs Zugänge und fünf Abgänge

Tobias Hinne-Schneider
24. Juni 2015, 12:53 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der TuS Eichlinghofen hat die Kaderplanungen so gut wie abgeschlossen. Trainer Reza Hassani ist mit den Neuen sehr zufrieden.

Die Stammspieler bleiben, den TuS Eichlinghofen verlassen lediglich Teilzeitkräfte. Die Brüder [person=7715]Julian Lau[/person] (SC Husen Kurl) und[person=7714] Marius Lau[/person] (SV Brackel II) werden in der kommenden Saison nicht mehr im selben Verein spielen. Zudem werden [person=17901]Christian Priegnitz[/person], [person=15375]Mustafa Aksoy[/person] und [person=15374]Mohamed Nomat[/person] (alle Ziel unbekannt) nicht mehr am Sportplatz Hinter Holtheim zu sehen sein.

Im Gegenzug ist es Reza Hassani gelungen sechs Neuzugänge für Eichlinghofen zu begeistern. [person=18912]Dustin Langenberg[/person] kommt vom Landesligisten SV 04 Attendorn, [person=6188]Marcel Höse[/person] kommt vom Absteiger FC Brünninghausen II und [person=29442]Anas El Bouazzati[/person] stößt vom Hörder SC zum Team. Außerdem versuchen die A-Jugendlichen [person=29029]Daniel Olm[/person], [person=28878]Burak Secgel[/person] und [person=28879]Kevin Heinrich[/person] (alle FC Brünninghausen) im Seniorenbereich Fuß zu fassen.

"Die A-Jugendlichen haben uns im Training überzeugt, ebenso wie Dustin Langenberg", erklärt Reza Hassani die Verpflichtungen der Akteure und fügt im Hinblick auf Marcel Höse hinzu: "Er ist einer, der unsere Defensive auf Anhieb verstärken wird, da bin ich mir sicher." Nach dem starken dritten Platz in der vergangenen Spielzeit träumt Hassani von Höherem: "Wir wollen uns stetig verbessern und werden versuchen die Platzierung zu toppen. Durch die Vereine aus Hüls und dem Ligaverbleib von Teutonia SuS Waltrop wird die Liga in der nächsten Saison qualitativ sehr stark."

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Mehr zum Thema

Kommentieren