Der SSV Mühlhausen hat die Kaderplanung für die kommende Saison bereits abgeschlossen und setzt dabei auf ein wiedergenesenes Trio.

SSV Mühlhausen

Rückkehr von drei Hoffnungsträgern

Nils Jewko
24. Juni 2015, 12:54 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SSV Mühlhausen hat die Kaderplanung für die kommende Saison bereits abgeschlossen und setzt dabei auf ein wiedergenesenes Trio.

Mit [person=10450]Dennis Tost[/person], [person=16836]Sebastian Pannek[/person] und Spielmacher [person=14103]Hakan Sezer[/person] haben drei Leistungsträger der vergangenen Saison ihre Verletzungen überwunden und kehren zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit wieder auf den Platz zurück. "Alle drei haben in der Rückrunde kaum ein Spiel für uns bestritten. Sie sind aber sehr wichtige Spieler für uns und daher glauben wir, dass wir aus sportlicher Sicht etwas stärker sein werden als im vergangenen Jahr", betont der Sportliche Leiter vom SSV Mühlhausen, Ralf Mäkler.

Neben dem Trio stoßen noch fünf Neuzugänge zur Mannschaft vom neuen Trainer Gerd Wettklo, der gemeinsam mit Stefan Kortmann und Stefan Wienpahl an der Seitenlinie des SSV stehen wird. Andreas Bosnak aus der A-Jugend von RW Ahlen, Nils Martillo von der SG Massen, Nils Hoppe vom Holzwickeder SC, [person=18324]Ali-Sammy Moussa[/person] vom BSV Heeren und Gunal Chandihok aus der eigenen Jugend werden künftig im Stadion am Mühlbach auflaufen. In [person=22497]Philipp Hoffmann[/person] (Holzwickeder SC), [person=11711]Kai Hutmacher[/person] (SV Frömern), [person=23228]Raphael Mark[/person] (Ziel unbekannt), [person=10500]Arne Volkmar[/person] und [person=10493]Tim Kloeter[/person] (beide BSV Heeren) verlassen dagegen auch fünf Akteure den Verein.

"Damit ist unsere Kaderplanung abgeschlossen. Jetzt wollen wir in der neuen Saison vor allem konstanter werden und die Leistungsschwankungen mit starken Spielen gegen Gegner wie Brackel oder Sodingen und schwachen Auftritten gegen kleine Teams beenden, um frühzeitig das gesicherte Mittelfeld zu erreichen", erklärt Mäkler.

Autor: Nils Jewko

Kommentieren