Nach der Horrorsaison mit nur neun Punkten und einer Tordifferenz von 37:142 befindet sich der MFC Vatangücü in einem erwartungsgemäß großen Umbruch.

MFC Vatangücü

Großer Umbruch nach dem Abstieg

23. Juni 2015, 13:19 Uhr
Foto: mbb

Foto: mbb

Nach der Horrorsaison mit nur neun Punkten und einer Tordifferenz von 37:142 befindet sich der MFC Vatangücü in einem erwartungsgemäß großen Umbruch.

Trainer Hakan Turna gab bereits vor einigen Wochen seinen Rücktritt bekannt und wie es scheint, wird auch der Großteil des Kaders in der nächsten Saison nicht mehr für den Klub von der Oberhausener Straße auflaufen. "Viele haben sich abgemeldet, wir müssen und werden hier eine ganz neue Mannschaft aufbauen", erklärt der 1. Vorsitzende Ahmet Abul.

Noch können die Schwarz-Gelben nicht viele Vollzüge vermelden, der Kader soll aber zügig aufgefüllt werden: "Es kommen nun sieben, acht Spieler zum Probetraining. Ich denke, dass wir in der nächsten Woche deutlich mehr Informationen geben können", sagt Abul. Aus der Abstiegsmannschaft haben aktuell nur Serkan Cekic und Murat Ergin ihre Zusage gegeben, zusätzlich wechseln Selami Günel und Ercan Katircioglu von Mitabsteiger Rot-Weiss Mülheim nach Styrum. "Ercan ist einer der älteren Spieler, wir wollen eine gute Mischung aus jungen und einigen erfahrenen Spielern haben", meint der Klubchef.

Immerhin: Die Neubesetzung der Trainerposition ist bereits geklärt. Der bisherige Co-Trainer Erdal Özcan übernimmt zur kommenden Saison das Zepter an der MFC-Seitenlinie.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren