Der tschechische Mittelstürmer Kamil Piros spielt ab der kommenden Saison für die Kölner Haie. Der Neuzugang wechselt vom Schweizer Erstligisten EV Zug zum KEC und einigte sich mit den Haien auf einen Vertrag bis 2009. Haie-Manager Rodion Pauels sieht in dem Center eine echte Verstärkung:

DEL: Top-Center für den KEC

Piros wechselt zu den Haien

13. Juli 2007, 13:27 Uhr

Der tschechische Mittelstürmer Kamil Piros spielt ab der kommenden Saison für die Kölner Haie. Der Neuzugang wechselt vom Schweizer Erstligisten EV Zug zum KEC und einigte sich mit den Haien auf einen Vertrag bis 2009. Haie-Manager Rodion Pauels sieht in dem Center eine echte Verstärkung: "Kamil Piros ist ein technisch sehr starker Spieler, der in den besten Ligen der Welt gespielt hat. Ich bin zuversichtlich, dass er das Niveau unserer Mannschaft anheben wird. Er bringt viel Kreativität ins Spiel."

Der 28-Jährige wurde 1997 von den Buffalo Sabres gedraftet. Seine sportliche Karriere begann er in seinem Heimatland, wo er für Litvinov und Vitkovice spielte. Mitte und Ende der 90er Jahre bestritt er mehrere Turniere für die Nachwuchsnationalmannschaften Tschechiens. Zur Saison 2001/2002 wechselte der Linksschütze nach Nordamerika. Gleich in seiner ersten Spielzeit in Übersee gewann er in der AHL an der Seite des heutigen Haie-Stürmers Bryan Adams mit den Chicago Wolves die Meisterschaft. In 89 Einsätzen für die Wolves steuerte er 66 Scorerpunkte zum Erreichen des Calder Cups bei (25 Tore, 41 Vorlagen).

Insgesamt sammelte Piros in der AHL (für Chicago und später San Antonio Rampage) in 213 Spielen 123 Punkte (48 Tore, 75 Beihilfen). In der NHL lief der Center für die Atlanta Thrashers (25 Mal) und die Florida Panthers (17 Mal) auf, insgesamt verbuchte er dabei neun Scorerpunkte (vier Tore, fünf Assists). 2004 führte ihn sein Weg nach Russland. In der Superliga trug er zunächst das Trikot von Khimik Voskresensk (27 Spiele, zwei Tore, sechs Vorlagen), danach das von Neftekhimik Nizhnekamsk (38 Spiele, sieben Tore, sieben Vorlagen). In der vergangenen Saison sicherte sich der Schweizer Erstligist EV Zug Piros´ Dienste. Beim EVZ verbuchte er in 53 Spielen 40 Punkte (14 Tore, 26 Vorlagen).

Autor:

Kommentieren